nach oben
Derivate-Entscheidung naht: Anklage gegen Ex-OB und Kämmerin?
Derivate-Entscheidung naht: Anklage gegen Ex-OB und Kämmerin? © PZ-Archiv
16.10.2012

Derivate-Entscheidung: Anklage gegen Ex-OB und Kämmerin?

Pforzheim/Mannheim. Noch in diesem Jahr hofft die Schwerpunktstaatsanwaltschaft Mannheim entscheiden zu können, ob sie Anklage gegen Ex-OB Christel Augenstein und die ehemalige Kämmerin Susanne Weishaar wegen des Verdachts der Untreue erhebt - oder ob die Ermittlungen nach drei Jahren eingestellt werden.

Es handelt sich strafrechtlich um ein neues Terrain für die Anklagebehörde. Augenstein und Weishaar hatten am Gemeinderat vorbei Zinswetten, erst mit der deutschen Bank, dann mit J.P. Morgan, abgeschlossen, um die Schulden der Stadt zu „optimieren“. Beide Swap-Deals gingen schief. Am Ende kaufte sich die Stadt mit knapp 58 Millionen Euro bei J.P. Morgan frei - um die Bank auf Rückerstattung wegen Falschberatung zu verklagen. Der Zivil-Fall ist beim Landgericht Frankfurt anhängig. Doch die Kammer hat den Prozess ausgesetzt. Erst einmal will man wissen, was strafrechtlich rauskommt. Und da könnten in den nächsten Wochen die Weichen gestellt werden. Augenstein und Weishaar argumentieren, sie seien von skrupellosen Bankern über den Tisch gezogen worden.

Leserkommentare (0)