nach oben
10.11.2010

Derivate-Klage, weil JP. Morgan nicht verhandeln will

PFORZHEIM. Die Stadt Pforzheim beklagt mangelnde Verhandlungsbereitschaft des Bankhauses J.P. Morgan im Zusammenhang mit den verlustreichen Derivate-Geschäften der Stadt. J.P. Morgan habe einer Verlängerung der Verjährungsfrist nicht zugestimmt, sagte der städtische Pressesprecher Michael Strohmayer. Dies sei der Grund, warum die Stadt bis zum Jahresende gegen das Bankhaus klagen wolle, falls man sich nicht auf dem Verhandlungsweg über eine Haftung für die städtischen Verluste in Höhe von 57 Millionen Euro einige, so Strohmayer.

J.P. Morgan habe es bisher aber ebenfalls angelehnt, in diese Vergleichsverhandlungen einzutreten. Die ebenfalls in die Sache verwickelte Deutsche Bank sei in beiden Punkten entgegenkommender gewesen.