nach oben
Schaulaufen im Brauhaus-Keller: Die modischen Kreationen der Hochschüler ziehen die Blicke an.  Foto: Ketterl
Schaulaufen im Brauhaus-Keller: Die modischen Kreationen der Hochschüler ziehen die Blicke an. Foto: Ketterl
Gert Hager lässt sich von Judith Gauß deren Idee vom Eingangsbereich des Wildparks erklären. Foto: Ketterl
Gert Hager lässt sich von Judith Gauß deren Idee vom Eingangsbereich des Wildparks erklären. Foto: Ketterl
Gruppenbild mit Preisträgerin: Xu Wei, Christian Stockert, Zhang Ming, Sandra Kickstein und Andi Gut (von links).  Foto: Ketterl
Gruppenbild mit Preisträgerin: Xu Wei, Christian Stockert, Zhang Ming, Sandra Kickstein und Andi Gut (von links). Foto: Ketterl
17.07.2015

Design von Pforzheimer Studenten in verschiedenen Facetten

Zu den Höhepunkten der allsemestrigen Werkschau, der Präsentation von Semester- und Abschlussarbeiten der Studierenden der Fakultät für Gestaltung, zählt traditionell die Modenschau. Sie fand am Freitag – und findet auch am Samstag – je um 19 und 21 Uhr im Brauhaus-Keller an der St.-Georgen-Steige statt.

Bei den Industrie-Designern informierte sich OB Gert Hager über die studentischen Vorstellungen zum Eingangsbereich des Wildparks. Mit dem Projekt „Trauringe für den chinesischen Markt“ befassten sich Studierende des vierten Semesters Schmuck. Vertreter des Luxuslabels Cemni aus Nanjing zeichneten die Kollektion der Studentin Sandra Kickstein aus. Eingefädelt hatte die Kooperation der Pforzheimer Unternehmer Christian Stockert. Bereits am Donnerstag hatten Modestudenten ihre Kollektion zum Thema „Experimentelles auf nackter Haut“ im Rahmen ihrer Ausstellung (bis September) in Stuttgart im Haus der Geschichte gezeigt.

Leserkommentare (0)