nach oben
Kunsthandwerkerin Traudel Hennig (links) zeigt Sophie Bernauer und Felix Weckemann ihre Arbeiten. Auch sie ist bei „Schöne Beschwerung“ wieder mit von der Partie – als Ausstellerin und Organisatorin. Seibel, PZ-Archiv
Kunsthandwerkerin Traudel Hennig (links) zeigt Sophie Bernauer und Felix Weckemann ihre Arbeiten. Auch sie ist bei „Schöne Beschwerung“ wieder mit von der Partie – als Ausstellerin und Organisatorin. Seibel, PZ-Archiv
27.11.2017

Designer bereiten Kunden eine „schöne Bescherung“

Pforzheim. Wer sich schon einmal auf der Suche nach Rarem, Schönem und Edlen durch das EMMA gedrängt hat, weiß, dass der Designmarkt „Schöne Bescherung“ seinen Namen zurecht trägt. Am ersten Adventswochenende gibt es im Kreativzentrum, Emma-Jaeger-Straße 20, wieder die Gelegenheit zum Stöbern in vorweihnachtlicher Atmosphäre.

Designer aus Pforzheim und der Region verkaufen besondere Produkte, die garantiert nicht von der Stange kommen. Das Angebot der gut 30 Aussteller reicht von Mode und handgefertigten Schmuckstücken über hochwertige Papeterie-Produkte und warme Wolldecken bis hin zu Schönem aus Glas, Keramik oder Holz.

„Die ,Schöne Bescherung‘ im EMMA hat sich mittlerweile auch über Pforzheim hinaus bei den Besuchern und den Ausstellern etabliert, und wir freuen uns, in diesem Rahmen die Vielfalt der Designer hier in der Region zeigen zu können“, sagt Almut Benkert, die Fachbereichsleiterin für Kreativwirtschaft beim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim. „Neben bekannten Ausstellern wie der Modedesignerin Monika Markert und Susanne Ziems mit ihrer Buchwerkstatt aus Pforzheim oder Benni Sixt mit seinen handgefertigten Messern aus dem Schwarzwald sind in diesem Jahr auch neun Aussteller dabei, die zum ersten Mal teilnehmen“, erzählt Traudel Hennig, die Schmuckdesignerin und Mitorganisatorin des Designmarkts. In diesem Jahr reist etwa Constanze Fehsenfeld aus dem Allgäu an und bietet hochwertige Taschen, Teppiche und Kissen an. Aus der Nähe von Rothenburg ob der Tauber kommt Anja Kost, die unter dem Label „Kostkamm“ handgefertigtes Rasierwerk verkauft.

Beim „Wollwerk“ aus Karlsruhe können die Besucher von Studierenden und Seniorinnen handgestrickte Mützen erstehen, deren Erlös einem guten Zweck zugutekommt. Genießer werden bei den Delikatessen von der „Landfrau“ fündig. Schmuck und Feines aus Silber finden die Besucher bei Traudel Hennig, Christine Risch-Ferreira und Irene Bruckmann. Julia Andratschke fertigt in kleiner Serie Räucher- und Holzhäuschen aus heimischem Linden- und Birkenholz, Dagmar Hawener verkauft warme Wolldecken, und bei Claudia Rieger können die Besucher Körbe und Honig erstehen. Postkarten, Stempel und andere Papeterie-Produkte findet man etwa bei „Druckspatz“. Julia Wild fertigt Taschen und Accessoires aus Recycling-Stoffen, und Nadine Santo präsentiert ihre neuesten Kollektionen, die aus Biobaumwolle hergestellt werden.

Im Untergeschoss des EMMA öffnen die Mieter ihre Ateliers und Werkstätten, unter anderem präsentieren Jasmina Jovy, Frieda Dörfer, Sara Fendrich und Aynur Teyin (Schmuck), Katharina Schmalz (Accessoires), und Janusz Czech (Druckgrafiken) ihre neuesten Kollektionen und Werke.

Das Café von Sigrun Stütz lädt mit Torten, Suppen sowie Trüffeln und Weihnachtsgebäck von der „Tortenspitze“ zum Schlemmen und Verweilen ein. Traudel Hennig, Irene Bruckmann und Christine Risch-Ferreira organisieren den Designmarkt. pm/erb

„Schöne Bescherung“ ist am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Dezember, je von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.