nach oben
Die Fans im Rosenrot sind entsetzt über das 0:1 für Serbien. © Seibel
18.06.2010

Deutschland - Serbien 0:1 - Pforzheimer Fans enttäuscht

PFORZHEIM. Das Spiel der deutschen Nationalelf gegen Serbien endete mit einem 0:1. Das einzige Tor schoss Milan Jovanovic. Die Deutschen waren nur noch zu zehnt, nachdem Miroslav Klose nach seinem zweiten Foul den Platz verlassen musste. In der 59. Minute verschoss Lukas Podolski einen Elfmeter. Die Pforzheimer Fans fieberten beim Public Viewing gemeinsam mit.

Bildergalerie: Deutschland - Serbien: Public Viewing beim Autohaus Rösch

Bildergalerie: Deutschland - Serbien: Public Viewing im Audimax der Hochschule

Viele Unternehmen stellen für ihre Mitarbeiter Bildschirme oder Leinwände am Arbeitsplatz auf. Sollte sich auch diesmal der erhoffte Erfolg einstellen, würden die Fans anders als beim Match gegen Australien nicht zu nachtschlafener Stunde durch die Goldstadt kurven, sondern in der Hauptverkehrszeit gegen 15.30 Uhr.

Doch gerade da ist erfahrungsgemäß viel los. „Das wird etwas problematisch“, sagt Wolfgang Schick, Sprecher der Polizeidirektion Pforzheim, wenn er an den wahrscheinlichen Autokorso denkt. „Wir werden den Verkehr konsequent regeln und so etwa nach einer Stunde das Führungsfahrzeug ansprechen und sagen: Schluss“, sagt Schick. Also keine freie Fahrt für den Korso.

An den neuralgischen Stellen werden schon während des Spiels Beamte präsent sein. Zusätzliche Bereitschaftspolizei wird es keine gegeben. Dennoch wird man mehr Polizei in der Pforzheimer Innenstadt sehen – Resultat aus dem Ärger, den es mit alkoholisierten Fans nach dem Australien-Spiel gegeben hatte. Dabei hatte eine Beamtin einen Tritt ins Gesicht erhalten. Aus dem Autokorso waren Flaschen und Böller geworfen worden.

Eine Übersicht über die Public-Viewing-Orte in der Region gibt's auf der WM-Seite von PZ-news. Dort steht auch, wie man Job und WM unter einen Hut bekommt und welche Regeln für den WM-Fahnenschmuck an Autos und Häusern gelten. Wer das Deutschland-Spiel nicht im Fernsehen verfolgen kann, aber Zugang zum Internet hat, kann die Partie im Live-Ticker auf PZ-news mitverfolgen.