nach oben
Die geplante Bebauung für eine Asylunterkunft am Holderweg in der Nähe der Kita sorgt für Unmut bei den Anwohnern.
Die geplante Bebauung für eine Asylunterkunft am Holderweg in der Nähe der Kita sorgt für Unmut bei den Anwohnern.
28.01.2016

Dezentrale Asylunterkünfte in Pforzheim auf dem Prüfstand

Gegen das Baugesuch einer Asylbewerberunterkunft am Holderweg in der Nähe eines Kindergartens haben Anwohner Einspruch erhoben. Das Regierungspräsidium Karlsruhe prüft momentan den Vorgang.

Man müsse über die Abkehr von der dezentralen Unterbringung nachdenken und die bis jetzt vorgesehenen Standorte zu sozialem Wohnungsbau weiterentwickeln, forderte Carsten von Zepelin. Mit Blick auf ohnehin benötigte Anschlussunterbringungen für Asylsuchende gewinne das an Reiz. Seine Fraktion will am Montagabend über eine mögliche Richtungsänderung debattieren.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.