760_0900_123351_Autorenforum_Hans_Juergen_Papier_11.jpg
Grundrechtseinschränkungen sind für Geimpfte hinfällig, wenn sie nicht mehr ansteckend sind, sagt Verfassungsrechtler Hans-Jürgen Papier.  Foto: Meyer/PZ 

Die Corona-Impfung – ein Dilemma für alle: Wie weit dürfen die Grundrechte eingeschränkt werden?

Pforzheim. Darf der Staat nicht ansteckenden Corona-Geimpften weiterhin die Grundrechte einschränken? Nein, sagen die Verfassungsrechtler. Den Nicht-Geimpften aber schon. Das wird im Alltag Einzelner zu Problemen und in der breiten Bevölkerung zu Verwerfungen führen.

Stellen Sie sich vor, dass der Lockdown irgendwann aufhört: Restaurants, Kneipen, Kinos und

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?