nach oben
Gerüstet fürs Duckrace: das Technische Hilfswerk. Privat
Gerüstet fürs Duckrace: das Technische Hilfswerk. Privat
09.07.2017

Die Enten sind startbereit

Pforzheim. Mitglieder der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), Ortsverband Pforzheim, haben am Samstag eine Gerüstkonstruktion zum Sammeln und Ausschütten von bis zu 5000 Plastikenten errichtet. Beim Startschuss zum Entenrennen in zwei Wochen werden sich die gelben Schwimmer von dort aus in die Enz stürzen.

Zum vierten Mal in Folge findet das Duckrace dank der Vermittlung durch die Erste Bürgerstiftung Pforzheim-Enz statt. Zusammen mit der DLRG und den Stadtwerken Pforzheim übernimmt das THW die technische Umsetzung und baut aus Gerüstmaterial den Start- und Zielbereich auf der Enz. Die freiwilligen Helfer errichten zum Beispiel bei Hochwasser eine solche Stahlkonstruktion, damit Anwohner trockenen Fußes in ihre Häuser kommen, oder um Gebäude abzustützen. Beim Duckrace lenkt dieses Bauwerk, trichterförmig angelegt, die Enten in die Messstation, wo die Organisatoren die Enten registrieren.

Das Entenrennen findet am Sonntag, 23. Juli, während des Gruschtelmarkts statt und endet beim Turnplatz. Die Sponsoren der Vorjahre haben ansehnliche Preise zur Verfügung gestellt, darunter die TRI AG Automobile, S & G Automobil AG, die Volksbank Pforzheim, die PZ und C. Hafner. Rennlizenzen gibt es bei allen Volksbanken und bei Galeria Kaufhof sowie während des Gruschtelmarkts. Den Erlös verteilt die Bürgerstiftung an gemeinnützige und soziale Einrichtungen in der Stadt. So erhielten im Vorjahr etwa das Bürgerhaus Buckenberg-Haidach und die Sterneninsel Spenden in Höhe von mehreren tausend Euro.

www.duckrace-pforzheim.de

Leserkommentare (0)