nach oben
Wie ein Profi: Tunnelpatin Sabine Hager betätigt sich beim Tunnelanschlag als Baggerführerin.Foto: Seibel
15.01.2016

Die Patin beißt mit dem Bagger: Start für den Bau des neuen Bahn-Tunnels

Pforzheim. Hart klopft der Bagger an der Tunnelwand an. Um Sabine Hager die Orientierung zu erleichtern, haben die Mineure der Fachfirma Baresel ein Planquadrat in den Spritzbeton gezeichnet: Hier also soll die Patin des Bahntunnel-Neubaus zwischen dem Ispringer und dem Pforzheimer Portal – 909 Meter lang, 88 Millionen Euro teuer – den ersten Baggerbiss setzen.

Bildergalerie: Start für den Bau des neuen Bahn-Tunnels

Zuvor hat sie vor großem Publikum und im Schneetreiben unter einem nur dürftig schützenden Baldachin den Mineuren für deren bisher schon geleistete Arbeit gedankt und der Hoffnung Ausdruck verliehen, dass sie ihre harte Arbeit in den nächsten zwölf Monaten unfallfrei verrichten mögen. Gleiches wünscht auch ihr Mann, Oberbürgermeister Gert Hager, den Männern, die dafür sorgen, dass eine der wichtigsten Bahnstrecken in Baden-Württemberg durch einen modernen Tunnel die gebotene Aufwertung erfahre. Die Deutsche Bahn sorge mit dieser Groß-Investition dafür, dass die Anbindung der Region auch in Zukunft gesichert werde, so der DB-Konzernbevollmächtigte für Baden-Württemberg, Sven Hantel.

Meik Müller, Geschäftsführer der Firma Baresel, rühmt das „rote Schneidbaby“, eine Teilschnittmaschine, die demnächst zum Einsatz kommt, weil nur im Notfall gesprengt, sonst aber langsam, aber schonend gefräst wird. Es sei das „stärkste Stück am Markt“, so Müller stolz. Mehr lesen Sie am ..Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“. Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.