nach oben
In der Bundesrepublik aufgewachsen und nun deutsche Staatsbürgerin: Mimma Ruthe mit dem Ersten Bürgermeister Rogert Heidt (rechts) sowie ihrer Familie: Ehemann Thilo sowie die Töchter Zaira und Damaris (von links).
In der Bundesrepublik aufgewachsen und nun deutsche Staatsbürgerin: Mimma Ruthe mit dem Ersten Bürgermeister Rogert Heidt (rechts) sowie ihrer Familie: Ehemann Thilo sowie die Töchter Zaira und Damaris (von links).
27.07.2015

Die Stadt begrüßt neue Staatsbürger

Für Mimma Ruthe ist das Deutschwerden ein eher formaler Schritt: In Pforzheim geboren und in Ersingen aufgewachsen, kennt die zweifache Mutter Jahrgang 1971 keine andere Heimat als die Region. Nun ist sie auch vor dem Gesetz Deutsche.

Wie die Tochter italienischer Einwanderer haben dieses Jahr fast 300 Frauen und Männer in Pforzheim die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen. Sie waren nun zur Begrüßung durch den Ersten Bürgermeister Roger Heidt in den Lichthof des Alten Rathauses eingeladen.„Das hat das Ganze jetzt komplett gemacht“, sagt Ruthe, die stellvertretend für alle neuen Staatsbürger die Rede hielt. Für andere war der Weg bedeutend weiter, wie Heidt erläuterte, als er an jene Menschen erinnerte, die erst in Deutschland ein Leben in Sicherheit führen können.Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Leserkommentare (0)