nach oben
Seltene Ruhe: Nicht nur zu Stoßzeiten ist die Dietlinger Straße bereits zur Zeit dich befahren
Seltene Ruhe: Nicht nur zu Stoßzeiten ist die Dietlinger Straße bereits zur Zeit dich befahren © Seibel
21.07.2015

Die West-Tangente freut nicht jeden

Die Freude über die Westtangente war weitgehend einhellig. Doch für die Anwohner der Dietlinger Straße ist die Bewilligung der Gelder für den Anfangsabschnitt ein zweischneidiges Schwert. Denn durch ihn wird die Strecke der direkte Zubringer zur Autobahnauffahrt Pforzheim-West. Rund 22 000 Autos, so schätzen die Planer, werden pro Tag das neue Teilstück befahren. Erst der zweite Unterabschnitt bringt auch hier die Entlastung, schließt die B 294 an die Umfahrung an.

Einen Tag, nachdem klar ist, dass die Maschinerie nun endlich anläuft, fallen die Reaktionen vor Ort unterschiedlich aus. Aktuelle und frühere Anwohner sind in Sachen Verkehr einiges gewohnt. Die Route in Richtung Dietlingen ist schon heute zu Stoßzeiten viel befahren, auch Auswirkungen schwerer Unfälle auf der Autobahn bekommen die Menschen dort immer wieder zu spüren. Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder jetzt schon als PZ-news-Plus-Abonnent auf der Plus-Artikel-Übersichtsseite.

Umfrage

Glauben Sie, dass die Westtangente als Umgehungsstraße bald Pforzheim vom Durchgangsverkehr entlasten wird?

Ja 56%
Nein 37%
Weiß nicht 7%
Stimmen gesamt 1423

Leserkommentare (0)