nach oben
Auch das Klebeband kann den Schaden nicht verbergen: Völlig demoliert haben Unbekannte den Zigarettenautomaten an der Tiefenbronner Straße vor dem Haupteingang des Wildparks.
22.07.2016

Diebe schlagen zu: Brachiale Automaten-Attacke und Einbruch in Kiosk

Derart ramponiert ist der Zigarettenautomat an der Tiefenbronner Straße, dass Beobachter zunächst mutmaßten, die Täter hätten sich den Weg zu ihrer Beute freigesprengt. Wie die Polizeisprecherin Sabine Doll am Freitag auf PZ-Nachfrage sagte, setzten die bislang Unbekannten zwar keine explosiven Stoffe ein, ließen aber extrem rohe Gewalt walten.

Die Kollegen, die vor Ort waren, hätten berichtet, selten zuvor ein solch brachiales Vorgehen gesehen zu haben. Zumal in letzter Zeit Attacken auf Automaten abgeebbt seien. Aktuell sei dies ein Einzelfall. Allerdings ein aufsehenerregender.

Bildergalerie: Unbekannte brechen am Wildpark Zigarettenautomaten auf

Laut Doll war der Zigarettenautomat bereits vor gut einer Woche – in der Nacht vom 11. auf den 12. Juli – ins Visier von Ganoven geraten. „Die haben ganz schön geschafft“, sagt Doll mit Blick auf die Hebelspuren. Der Schaden ist denn auch etwa genauso hoch wie der Wert der Beute von Zigaretten und Geld – jeweils 1500 Euro.

Zeuge beobachtet Trio

Ebenfalls einige Päckchen Zigaretten fielen jenen Tätern in die Hände, die in der Nacht zum Freitag auf dem Messplatz ihr Unwesen trieben. Laut Polizei beobachtete ein Zeuge kurz nach 4.30 Uhr, wie drei Männer, die Eingangstür zum dortigen Kiosk aufhebelten. Er rief die Polizei. Obwohl die Beamten des Reviers Süd sofort ausrückten, waren die Täter bereits über alle Berge. Den Schaden beziffern die Ermittler mit rund 300 Euro.

Zeugen, die Hinweise auf die Einbrecher vom Messplatz geben können, melden sich telefonisch beim Polizeirevier Süd unter (0 72 31) 1 86 33 11.