nach oben
Am Dienstag hing am Leo noch der Hinweis auf den Silvesterbummler, ein Bus-Service für die Nacht zu Neujahr.
Am Dienstag hing am Leo noch der Hinweis auf den Silvesterbummler, ein Bus-Service für die Nacht zu Neujahr. © Erb
02.01.2018

Diskussion um Silvesterbummler: Fahrgäste berichten von leeren Sonderbussen

Pforzheim. Wer Silvester in der City feiert, kann in regelmäßigen Abständen in Busse steigen, um wohlbehalten nach Hause zu gelangen. Auch bei diesem Jahreswechsel war das so. Doch PZ-Leser berichten, dass offensichtlich zu wenige Bürger um das Angebot mit dem Namen Silvesterbummler wussten.

An der Informationspolitik des Regionalbusverkehrs Südwest (RVS) wurde Kritik laut, die RVS-Standortleiterin Sandra Schönherr auf Nachfrage zu entkräften sucht – auch wenn sie Luft nach oben sieht.

Für die Linien 1, 2, 3, 4 und 6 hat es Silvesterbummler gegeben. Sie waren – in etwas gestrafften Runden – die ganze Neujahrsnacht über im Stundentakt unterwegs: die Linie 1 etwa vom Leopoldplatz ab 0.35 bis 4.45 Uhr. Nach den Leserschilderungen glichen die Touren aber zumindest zeitweise Leerfahrten. Das deckt sich mit den Erfahrungen von LBBH-Stadtrat Hans-Joachim Bruch. „Quasi anonym“ sei er gefahren, sagt Bruch. Den Haidach-Bus, also der Linie 6, und den Zweier habe er in besagter Nacht genutzt. Mal habe er knapp eine Handvoll weiterer Fahrgäste gezählt, mal sei er alleine gewesen. Bruch führt die Flaute darauf zurück, dass das Angebot kaum beworben worden sei. Gastronomen in der City hätten sich über das Fehlen des Silvester-Services beschwert – Indiz dafür, dass auch diese nichts davon wussten. Der Stadtrat hält es für möglich, dass mancher Pforzheimer an Silvester gar nicht erst ausgegangen sei, weil die Frage des Nachhausekommens ungeklärt schien. Taxis seien zum Jahreswechsel kaum zu bekommen. Der Silvesterbummler sei „absolut notwendig“, so Bruch. Früher habe die Zahl der Fahrgäste auch zu sehr später Stunde „immer im zweistelligen Bereich“ gelegen. Bruch berichtet zudem, dass die Fahrer keine Kasse an Bord gehabt hätten. Nach seiner Erinnerung habe man einst für diese Sonderfahrten zwei Tickets beziehungsweise als Inhaber einer Dauerkarte ein zusätzliches Billett gelöst.

Der Silvesterbummler ein Flop? Südwestbus-Chefin Schönherr sieht das nach einer ersten Analyse anders. Der Sechser zum Haidach und der Einser gen Eutingen seien gar teils „sehr gut besetzt“ gewesen, vor allem in den generell stärksten Zeiten ab 0.30 Uhr und in der folgenden Stunde: „Da hat sich sogar ein Gelenkbus gelohnt.“ Die Linie 2 indes sei auch unterm Jahr im Nachtverkehr „nicht so sehr ausgelastet“.

Laut Schönherr hatte es im Vorfeld Gespräche mit drei Ansprechpartnern aus der Gastronomie gegeben, die die Informationen zum Silvesterbummler direkt an Kollegen und Kunden weiterleiteten. Auch auf www.pforzheimfaehrtbus.de und mittels Aushängen auf dem Leo, am Waisenhausplatz und in Brötzingen sei auf den Service hingewiesen worden. Beides war am Dienstag Tag noch nachzuvollziehen. Zudem habe das Kundencenter etwa 80 Anrufe von Bürgern erhalten, die sich über den Service informierten. Allerdings: Eine Pressemitteilung herauszugeben, war in der hektischen Vorweihnachtszeit versäumt worden.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

user2930
03.01.2018
Diskussion um Silvesterbummler: Fahrgäste berichten von leeren Sonderbussen

Silvesterbummler wurde sicherlich zu wenig bzw. gar nicht vor dem 3. Januar in den Pforzheimer Medien besprochen. Suche bei PZ-News ergab 0 Treffer beim Begriff Silvesterbummler vor dem 3. Januar 2018. Es zeigt ich mal wieder, das die Pforzheimer Buskunden keine wirklich Bedeutung im Rathaus und bei Südwestbus haben. Wichtig in Pforzheim aus Sicht des Rathauses: Innenstadt-Ost, Gwerbegbiete, Brötchentaste und es ist kein Geld für die Renovierung von Schwimmbädern vorhanden mehr...

Schneefuchs
04.01.2018
Diskussion um Silvesterbummler: Fahrgäste berichten von leeren Sonderbussen

Vieleicht trauen sich auch viele an Silvester nicht so spät unterwegs zu sein. mehr...

user2930
07.01.2018
Diskussion um Silvesterbummler: Fahrgäste berichten von leeren Sonderbussen

Das (zu Hause bleiben) empfiehlt sich vermutlich auch in Anbetracht der Kriminalität in der Innenstadt. Hoffentlich wird es dann mit dem Polizeiposten im Rathaus, wenn er denn kommt wie er verprochen wurde, mit der Sicherheit in Pforzheim besser. mehr...

OB-Kandidat
07.01.2018
Diskussion um Silvesterbummler: Fahrgäste berichten von leeren Sonderbussen

[QUOTE=user2930;293748]Das (zu Hause bleiben) empfiehlt sich vermutlich auch in Anbetracht der Kriminalität in der Innenstadt. Hoffentlich wird es dann mit dem Polizeiposten im Rathaus, wenn er denn kommt wie er verprochen wurde, mit der Sicherheit in Pforzheim besser.[/QUOTE] Mit dem "nicht Einhalten" von Versprechungen scheint der OB anscheinend alle Vorgänger übertrumpfen zu wollen. Daher würde ich die Hoffnung auf den Polizeiposten nicht zu sehr hegen. mehr...