nach oben
Schmuddelig ist die Toilette am ZOB-Süd. Den Nutzungsvertrag für Busfahrer hatte bereits die nun aufgelöste Gesellschaft SVP gekündigt. Seibel
Schmuddelig ist die Toilette am ZOB-Süd. Den Nutzungsvertrag für Busfahrer hatte bereits die nun aufgelöste Gesellschaft SVP gekündigt. Seibel
Noch fehlt ein Vertrag zur Nutzung der ZOB-Toilette für Südwestbusfahrer.
Noch fehlt ein Vertrag zur Nutzung der ZOB-Toilette für Südwestbusfahrer.
01.03.2017

Drängende Probleme mit stillen Örtchen in der Stadt

Still wird es um Pforzheims öffentliche Örtchen nicht. Im Gegenteil. Die Stadtverwaltung hat mit den Toilettenanlagen mehr Geschäft, als ihr lieb sein kann. Drängend bleibt das Problem mit den Klos in der östlichen Bahnhofsunterführung. Auch zu den Häuschen für Busfahrer muss eine neue Regelung her.

Und dann braucht es noch einen großen Wurf, damit trotz der Vorgaben des städtischen Sparpakets die Notdurft der Bürger nicht vielerorts zum Notfall wird.

Umfrage

Hat Pforzheim genügend öffentliche Toiletten?

Ja 3%
Nein 87%
Mir egal 10%
Stimmen gesamt 813
Eine schier unendliche und vor allem trostlose Geschichte schreibt das stille Örtchen in der Unterführung. Noch nie seit der Eröffnung des Zentralen Omnibusbahnhofs vor beinahe zwei Jahren war die drunten geplante behindertengerechte Toilette zu nutzen. Sie soll laut dem städtischen Sprecher Philip Mukherjee nun gemeinsam mit den weiteren Toiletten in Betrieb genommen werden – wann genau, ist nicht abzusehen. Wie berichtet, waren die beiden bereits fertigen Kabinen wiederholt demoliert worden. Im April 2016 besonders heftig: Der Verursacher, ein 33-jähriger Drogenabhängiger, war im Herbst – nicht zuletzt auch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte – zu drei Jahren Haft verurteilt worden (die PZ berichtete).

Bis zur Wiedereröffnung sind nach Mukherjees Angaben unter anderem Maler- und Fliesenarbeiten nötig, für die allerdings noch Firmen beauftragt werden müssen. Das lässt darauf schließen, dass Passanten noch eine ganze Weile ohne Örtchen auskommen müssen. Vor erneuten Ausfällen sind sie in Zukunft nicht gefeit. „Das Problem mit öffentlichen Toiletten ist: Wenn sie mal geöffnet sind, werden sie sehr schnell wieder zerstört“, weiß Mukherjee.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Leserkommentare (0)