nach oben
Bei einem Unfall auf der A8 ist ein Honda auf dem Dach gelandet. © Seibel
Bei einem Unfall auf der A8 sind vier Menschen verletzt worden. © Seibel
02.09.2013

Drei Schwerverletzte bei A8-Unfall - Fünf Autos beteiligt

Pforzheim. Bei einem Unfall auf der Autobahn 8 zwischen Stuttgart und Karlsruhe sind am Montagabend vier Menschen verletzt worden. Unfallverursacher ist ein BMW-Fahrer aus den USA, der Polizeiangaben zufolge mit überhöhter Geschwindigkeit auf die Ausfahrt Pforzheim-Süd zugefahren ist. An dem Unfall waren fünf Autos und ein Lkw beteiligt.

Bildergalerie: Unfall auf der A8: Vier Menschen verletzt

Wohl um nicht auf den stockenden Verkehr aufzufahren, zog der 31-jährige BMW-Fahrer unvermittelt von der Abfahrtspur wieder nach links auf die rechte Fahrbahn, wo der 34-jährige Fahrer eines Hondas eine Vollbremsung einleiten musste. Trotzdessen prallte der Honda gegen den BMW und wurde aufs Dach geschleudert. Der Fahrer musste mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Direkt nach der Vollbremsung des Hondas fuhr ein Toyota hinten auf das Fahrzeug auf und stürzte auf die Seite. Die Fahrerinnen des Toyota - zwei 74 Jahre alte Zwillingsschwestern aus der Schweiz - wurden ebenfalls schwer verletzt.

Außerdem beteiligt waren ein Mercedes, dessen 63-jähriger Fahrer leicht verletzt wurde, und ein Opel Astra, der im Unfallgeschehen auf einen langsam fahrenden Lkw aufgefahren ist.

Der 31-jährige BMW-Fahrer aus den USA musste als Unfallverursacher eine Sicherheitsleistung in Höhe von 2500 Euro erbringen.

Die Polizei sprach von einem Trümmerfeld. Außerdem musste die rechte Spur durch eine Spezialfirma von einer Betriebsflüssigkeit befreit werden, weshalb sich die Freigabe des rechten Fahrstreifens erheblich verzögerte.

Durch den Unfall in Fahrtrichtung Karlsruhe waren bis etwa 19.30 Uhr zwei der drei Spuren voll gesperrt, weshalb sich mitten im Feierabendverkehr ein Rückstau von zwölf Kilometern bildete. Dieser löste sich erst gegen 20.30 Uhr langsam wieder auf. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 60.000 Euro. Die detaillierte Rekonstruktion des Unfallhergangs und die Ermittlung der Ursache gestaltete sich aufgrund der vielen Beteiligten langwieriger als üblich.

Erst am Freitag gab es auf der A8 zwischen Pforzheim-West und -Nord einen Crash mit vier Fahrzeugen.

Leserkommentare (0)