nach oben
Drei Fahrzeuge waren an dem Unfall an der Kreuzung Habermehlstraße/Kirchenstraße beteiligt, bei dem es zwei Personen schwer und eine leicht verletzt wurden. Foto: Seibel
Drei Fahrzeuge waren an dem Unfall an der Kreuzung Habermehlstraße/Kirchenstraße beteiligt, bei dem es zwei Personen schwer und eine leicht verletzt wurden. Foto: Seibel
03.05.2016

Drei Verletzte, drei demolierte Autos bei Kollision auf der Habermehlstraße

Pforzheim. Auf der Kreuzung Habermehlstraße/Kirchenstraße ist es laut Polizeiangaben am Dienstag gegen 16 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit drei Verletzten gekommen. Bei der Kollision dreier Fahrzeuge wurden zwei Personen schwer und eine leicht verletzt. Die Feuerwehr hatte zunächst auch von einem verletzten Kind gesprochen.

Nach Polizeiangaben wollte eine 40-jährige Autofahrerin von der Kirchstraße aus die Kreuzung geradeaus überqueren, missachtete dabei aber eine rote Ampel und krachte mit dem Auto einer auf der Habermehlstraße fahrenden 57-Jährigen zusammen. Daraufhin kollidierten beide mit dem Wagen eines 33-Jährigen. Die beiden Frauen wurden schwer, der Autofahrer leicht verletzt. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Die Feuerwehr Pforzheim war zuerst vor Ort und konnte die medizinische Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts übernehmen, teilte die Feuerwehr mit. An den Unfallfahrzeugen wurde die Batterie abgeklemmt und der Brandschutz für die komplette Einsatzstelle sichergestellt. Für die auslaufenden Betriebsstoffe wurde eine Fachfirma zur Fahrbahnreinigung beauftragt.

Aufgrund der Sperrung der Fahrbahn stadtauswärts kam es im Feierabendverkehr zu erheblichen Behinderungen und Rückstaus. Die Feuerwehr Pforzheim war mit zehn Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort. Zudem waren je ein Rettungswagen von ASB und DRK sowie ein Notarzt im Einsatz.

Vorbildlich haben sich der Feuerwehr zufolge die Mitarbeiter einer angrenzenden Firma verhalten. Sie leiteten erste Hilfsmaßnahmen ein und stellten ihre Räumlichkeiten für die Verletzten zur Verfügung.