nach oben
Nach einem Wendemanöver auf der B10 überschlug sich dieser Opel Corsa. Foto: Bechtle
Nach einem Wendemanöver auf der B10 überschlug sich dieser Opel Corsa. Foto: Bechtle
09.08.2015

Drei Verletzte nach Wendemanöver auf B10 in Pforzheim

Pforzheim. Ein Wendemanöver mitten auf der Unteren Wilferdinger Straße (B10) in Pforzheim führte am Sonntagnachmittag um 14:12 Uhr zu einem folgenschweren Crash, bei dem sich der Opel Corsa eines 21-Jährigen überschlug. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Die Insassen eines VW Polos, die gegen Corsa prallten, wurden leicht verletzt.

Mit seinem Corsa älteren Baujahrs war der Opel-Fahrer aus dem Enzkreis die Untere Wilferdinger Straße in Richtung Wilferdinger Höhe gefahren. Kurz vor dem Kreisverkehr an der Kelterstraße zog er plötzlich vom linken auf den rechten Fahrstreifen und leitete direkt danach ein Wendemanöver auf der B10 ein, um seine Fahrt stadteinwärts fortzusetzen. Der nachfolgende 21-jährige Fahrer eines VW Polo konnte nicht mehr ausweichen und rammte den mitten auf der Fahrbahn befindlichen Corsa. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Corsa und kam schließlich wieder auf den Rädern zum Stillstand. Der Polo kam nach dem Zusammenstoß nach links von der Fahrbahn ab.

Der Corsa-Fahrer wurde schwer verletzt und musste in ein Pforzheimer Krankenhaus verbracht werden. Der 21jährige Polo-Fahrer aus dem Enzkreis sowie seine Beifahrerin wurden nur leicht verletzt und konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der Gesamtschaden beträgt rund 16.000 Euro. Die Berufsfeuerwehr Pforzheim war mit einem Fahrzeug und fünf Kräften im Einsatz. Ein Notarzt sowie zwei Rettungstransportwagen des DRK versorgten die Verletzten. Das Verkehrskommissariat Pforzheim hat die Sachbearbeitung übernommen und bittet Zeugen des Unfalls, sich telefonisch unter (07231) 1864100 zu melden.

Leserkommentare (0)