LRG_DSC00280
Der Lkw geriet aufgrund des Zusammenpralls auf die Gegenspur und krachte dort gegen einen Mercedes. 
LRG_DSC00189
 

Drei Verletzte nach folgenschwerem Frontalzusammenstoß auf der B463

Pforzheim. Nach einem schweren Frontalzusammenstoß auf der B463 zwischen zwei Autos und einem Lkw-Gespann mussten drei Verletzte in Krankenhäuser verbracht und die Bundesstraße für mehrere Stunden in beiden Richtungen voll gesperrt werden.  

Drei Verletzte nach Unfall bei Dillweißenstein
Video

Drei Verletzte nach Unfall bei Dillweißenstein

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 17.50 Uhr. Der 21-jährige Fahrer eines Alfa Romeo war auf der Nagoldtalstraße in Richtung Unterreichenbach unterwegs, als er aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden, mit Möbeln beladenen Lastzug. 

Entweder aufgrund eines Ausweichmanövers oder in der Folge des Zusammenpralls geriet der Lkw auf die Gegenfahrbahn, wo es zu einem weiteren Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes kam, bevor der Lastzug in der Leitplanke zum Stillstand kam. Auf dem Heckträger des Mercedes war ein Fahrrad befestigt, das sich bei dem Unfall aus dem Träger löste und gegen die Windschutzscheibe eines nachfolgenden Fahrzeugs flog. 

LRG_DSC00219
Bildergalerie

Frontalzusammenstoß auf der B463 zwischen Dillweißenstein und Unterreichenbach

Der Unfallverursacher, der von der Feuerwehr aus seinem Alfa befreit werden musste, der Lkw-Fahrer sowie der Fahrer des Mercedes mussten mittelschwer verletzt in eine Klinik eingeliefert werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro. 

Zur Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und zur Reinigung der Fahrbahnen musste die B 463 bis nach Mitternacht mit örtlicher Umleitung voll gesperrt werden.

Das DRK war mit zwei Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeugen und dem organisatorischen Leiter des Rettungsdienstes im Einsatz. Vom ASB war ein Rettungswagen vor Ort.

Georg Moritz

Georg Moritz

Zur Autorenseite