nach oben
Ein VW (rechts) konnte auf der Zerrennerstraße nicht mehr rechtzeitig bremsen und ist auf einen stehenden Renault (links) aufgefahren, der dann auf einen Skoda gedrückt wurde.
Ein VW (rechts) konnte auf der Zerrennerstraße nicht mehr rechtzeitig bremsen und ist auf einen stehenden Renault (links) aufgefahren, der dann auf einen Skoda gedrückt wurde. © Ketterl
29.01.2015

Drei konnten bremsen, der vierte nicht: Auffahrunfall auf Zerrennerstraße

Pforzheim. Vorausschauend gefahren, schnell reagiert, sicher gebremst – und doch hat es, zeitverzögert allerdings, gekracht. Ein Skoda-Superb-Fahrer hatte am Donnerstag um 13.25 Uhr in Pforzheim auf der Zerrennerstraße in Höhe der Centralklinik verkehrsbedingt stark abbremsen müssen. Ein Blick in den Rückspiegel ließ ihn aufatmen, denn der Renault Kangoo hinter ihm konnte ebenfalls rechtzeitig anhalten. Doch dabei sollte es nicht bleiben.

Der Fahrer eines VW Touareg hatte wohl die Verkehrssituation nicht rechtzeitig erkannt und ist so heftig auf den Renault gefahren, dass dieser auf den Skoda prallte. Im Nu kam es auf der nach Westen führenden Straßenseite des neuen Stadtboulevards zu einem kurzzeitigen Stau. Nach ersten Informationen könnte es einen Leichtverletzten und einen Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro gegeben haben.

Der Skoda-Fahrer fuhr im 30er-Bereich der Zerrennerstraße hinter einem hellen Auto, das verkehrsbedingt stark abbremsen musste und dann weiter fuhr. Die Polizei sucht nun Zeugen zum Unfallhergang, die sich telefonisch unter (07231) 186-1700 melden sollen.