nach oben
Christa Mann von der Initiative Stolperstein, Edith Drescher, Schulleiterin des Hilda-Gymnasiums, und Schülerin Annsophie Schmidt (von links) legen im Gedenken an die Familie Krieg Rosen an der Bleichstraße nieder. Foto: Meyer
Christa Mann von der Initiative Stolperstein, Edith Drescher, Schulleiterin des Hilda-Gymnasiums, und Schülerin Annsophie Schmidt (von links) legen im Gedenken an die Familie Krieg Rosen an der Bleichstraße nieder. Foto: Meyer
17.05.2018

Drei neue Stolpersteine erinnern an die Flucht einer Pforzheimer Familie

Pforzheim. 1938 flohen Martin und Eva-Maria Krieg mit ihrer damals 13-jährigen Tochter Liselotte vor den Nationalsozialisten nach Australien. 80 Jahre später erinnern jetzt drei Stolpersteine vor ihrer letzten Wohnung an der Bleichstraße 60 an das Schicksal der jüdischen Familie.

Über ihre Flucht nach Melbourne und Leben in der neuen Heimat erzählte bei der gestrigen Verlegung die Hilda-Schülerin Annsophie Schmidt, die im Rahmen eines Schulprojekts die Biografie der Kriegs, deren Tochter bis 1936 das Hilda-Gymnasium besuchte, recherchiert hatte.