nach oben
türklingel © Symbolbild dpa
02.09.2014

Dreiste Trickbetrüger bei Seniorin in Pforzheim erfolgreich

Pforzheim. Drei Unbekannte haben in der vergangenen Woche eine 80-jährige Frau betrügerisch um rund 16.000 Euro gebracht. Sie meldeten sich recht glaubhaft telefonisch bei der Seniorin, wobei einer der Männer sich als Kriminalpolizist ausgab, eine Frau täuschte vor, Mitarbeiterin einer Pforzheimer Bank zu sein.

Daraufhin verwickelten sie die 80-Jährige, unter dem Vorwand ihr PC sei gehackt worden, in reinem Hochdeutsch abwechselnd in ein Gespräch. Sie fragten sie unter anderem nach der Höhe ihrer Ersparnisse und forderten sie auf, Geld abzuheben und dieses vor ihrer Wohnungstür zur Abholung zu deponieren. Die Frau befolgte die Anweisungen der Ganoven, die unerkannt das bereitgestellte Geld abholten. Dabei spiegelten sie der Frau vor, die Arbeit der Kriminalpolizei zu gefährden, wenn sie aus dem Fenster oder aus der Tür schaue oder jemandem von der Sache erzähle.

Die Ermittlungen der Beamten des Kriminalkommissariats Pforzheim ergaben in der Folge, dass das Trio offenbar bei mehreren betagten Menschen in Pforzheim unter Anwendung derselben Masche, versuchte an Geld zu kommen. Glücklicherweise waren sie in diesen Fällen nicht erfolgreich.

Leserkommentare (0)