760_0900_145896_.jpg
Philippe Singer und CDU-Generalsekretärin Isabell Huber moderieren die Diskussion zwischen Landesjustizministerin Marion Gentges, Landesbischöfin Heike Springhardt, dem Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Pforzheim, Rami Suliman, und Landesantisemitismusbeauftragter Michael Blume (von links).  Foto: Jennifer Warzecha   Foto: Jennifer Warzecha

Drittes Jüdisches Forum in Pforzheim diskutiert mit Experten über Antisemitismus

Pforzheim. „Wir haben in Baden-Württemberg eine sinkende Kriminalität, aber einen steigenden Hass, der sich gerade über das Internet ausbreitet“, so Michael Blume, Antisemitismusbeauftragter der Landesregierung Baden-Württemberg. Am Mittwochabend fand das dritte Jüdische Forum, eine Kooperation der israelitischen Religionsgemeinschaften in Baden und Württemberg mit der CDU Baden-Württemberg, statt.

Unter dem Titel „Juden und Christen in Baden-Württemberg – Dialog der Religionen 500

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?