nach oben
Polizisten tragen bei einer Razzia Kartons mit Beweismitteln aus einem Haus. Symbolbild: dpa
Polizisten tragen bei einer Razzia Kartons mit Beweismitteln aus einem Haus. Symbolbild: dpa
09.03.2018

Durchsuchungen nach Millionenbetrug auch in Pforzheim

Pforzheim. Unter anderem in Pforzheim ist es am Dienstag zu einer Wohnungsdurchsuchung der Polizei im Zusammenhang mit einem mutmaßlichen Anlagebetrug in Millionenhöhe gekommen, wie das Polizeipräsidium Stuttgart am, Freitag bekanntgab. Dabei wurden auch in Weißenberg (Sachsen) und Sindelfingen (Kreis Böblingen) die Wohnungen zweier Männer und einer 38 Jahre alten Frau durchsucht. Ihnen wird vorgeworfen, Anleger mit hohen Renditen geködert zu haben, das erhaltene Kapital jedoch nie angelegt zu haben.

Der PZ liegen Hinweise vor, wonach es sich bei einem 56-Jährigen aus Weißenburg um die zentrale Figur des Falls handeln könnte: Vor ihm und dem von ihm auf Autobahntoiletten angebotenen Anlagen in China war vor drei Jahren in Medienberichten gewarnt worden; er unterhielt seinerzeit auch Adressen in Pforzheim und dem Kreis Böblingen.