nach oben
Es geht langsam los, aber dann tummeln sich immer mehr Besucher vor der Bühne: Am Freitagabend fiel der Startschuss für den zweitägigen Spaß mit Live-Musik unter freiem Himmel. Fotos: Eickhoff
Es geht langsam los, aber dann tummeln sich immer mehr Besucher vor der Bühne: Am Freitagabend fiel der Startschuss für den zweitägigen Spaß mit Live-Musik unter freiem Himmel. Fotos: Eickhoff
Die „Suffers“ greifen in die Saiten – zur Freude der Fans.
Die „Suffers“ greifen in die Saiten – zur Freude der Fans.
Max, Antonia und Marten aus Pforzheim entspannen am Rande des Festivals„Easy am Hang“ auf dem Hoheneckplatz (von links).
Max, Antonia und Marten aus Pforzheim entspannen am Rande des Festivals„Easy am Hang“ auf dem Hoheneckplatz (von links).
04.09.2015

„Easy am Hang“ startet mit „Suffers“ und „Liedfett“

Schön sonnig, aber nicht zu warm: Bei Bilderbuch-Festivalwetter hat am Freitagabend „Easy am Hang“ begonnen. Das Spektakel unter freiem Himmel lockte viele Freunde handgemachter Live-Musik auf den Hoheneckplatz in Dillweißenstein.

Kinder und Jugendliche feierten genauso mit wie gut gelaunte ältere Semester. Neben der Auftakt-Band „Suffers“ waren „Liedfett“ und „Django 3000“ zu erleben. Am Samstag gibt es ab 12 Uhr Spiel und Spaß, ehe ab 17.30 Uhr weitere Formationen die Nacht zum Tage machen.