nach oben
Die Litfaßsäule an der Schlosskirche ist vielen ein Dorn im Auge.
Die Litfaßsäule an der Schlosskirche ist vielen ein Dorn im Auge.
04.05.2011

Ein Dorn im Auge: Kultursäule kontra Schloßkirche

PFORZHEIM. Der Ärger um neu aufgestellte Litfaß- und Kultursäulen geht weiter. Abgesehen davon, dass sie keine Zierde fürs Stadtbild sind, werden sie auch an Stellen platziert, wo sie vielen ein Dorn im Auge sind. In den vergangenen Tagen sind nun Kultursäulen erneuert, umgesetzt und zusätzliche aufgestellt worden.Bisher gab es 29 Plätze, wo dies der Fall war, drei weitere sind hinzugekommen – einer davon befindet sich auf der Freifläche zwischen Schloßberg und Schloßberg-Staffel am hinteren Zugang zum C&A-Gebäude.

„Da fehlt doch jedes Fingerspitzengefühl“, betont dazu Jürgen Wahner, der Vorsitzende des Vereins Freunde der Schloßkirche. Denn wer von der Fußgängerzone und vom Marktplatz den Alten Schloßberg hochgeht, dem wird jetzt zunächst einmal der Blick auf Pforzheims „steinernes Geschichtsbuch“, die aus dem 13. Jahrhundert stammende Schloß- und Stiftskirche St. Michael getrübt. „Um eine Litfaßsäule sollte man doch auch herumgehen können, was am Standort am Schloßberg nicht der Fall ist. Warum stellt man sie daher nicht im Blumenhof auf,“ bemerkt er er und fordert: "Diese Kultursäule muss schnell wieder weg." ef-te