760_0900_105198_Spende_Schlosspark_Open_Kulturamt_01.jpg
Alexander Weber (Kulturamt) übergibt einen Scheck an Annika Kurz (Bolzplatzliga), Katharina Rambow (Sportkreis) und Rainer Hopfgarten (SJR, von links).  Foto: Meyer 

Ein Festival wirkt nach: Spende für die Bolzplatzliga – Aber: Findet das Schlosspark Open erneut statt?

Pforzheim. Tausend Euro sind im Rahmen des diesjährigen Schlosspark Open an Spenden beim Einlass auf das Festivalgelände zusammengekommen. Das bedeutet, jeder Besucher hat rechnerisch 38 Cent gespendet. Dem gegenüber steht ein Gesamtbudget von rund 70.000 Euro für die drei Veranstaltungstage Anfang Juni.

Bei einer Jugendveranstaltung mit 2600 Besuchern habe er „mit weniger gerechnet“, gesteht Alexander Weber vom städtischen Kulturamt. Und klar: Für die Macher der

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?