760_0900_73938_Jugendgemeinderat_1.jpg
Wollen den Pforzheimer Jugendgemeinderat stärken: Stimmenkönig Lukas Kresser, JGR-Vorsitzender Markus Fischer und Geschäftsstellenleiterin Diana Wolff. Foto: Ketterl

Ein Jahr Jugendgemeinderat mit positiver Zwischenbilanz

Montag, 14. November 2016: Die konstituierende Sitzung des Jugendgemeinderats (JGR) sorgt für Wirbel. 13 der 20 Räte gehören der Jungen Union oder der Schüler-Union an. Sie bilden eine Fraktion und reißen so alle Präsidiumsämter an sich. Auch mahnende Worte der Stadtverwaltung ändern daran nichts. Lukas Kresser, der mit 322 Stimmen die meisten Wähler von sich überzeugen konnte, geht leer aus. PZ-Redakteurin Jeanne Lutz hat beide befragt.

Er fürchtet „demotivierende Effekte“ für die parteilosen Räte, die ein Unions-Präsidium mit sich bringen könnte. Doch die von 7,4

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?