nach oben
Peter Boch beim Neujahrsempfang 2018. Foto: Meyer/Archiv
Peter Boch beim Neujahrsempfang 2018. Foto: Meyer/Archiv
10.01.2019

Ein Jahr nach dem Neujahrsempfang: Die Jahresbilanz des Oberbürgermeisters

Pforzheim. Im vergangenen Jahr hat Peter Boch seine erste Neujahrsrede als Oberbürgermeister in Pforzheim gehalten und sich als Kapitän, Steuermann und Navigator eines schwerfälligen Schiffs bezeichnet. Wo hat er Wort gehalten? Die PZ checkt die Fakten.

„Wir werden nach Pforzheim ziehen“, sprach der OB etwa damals. Und löste das Versprechen ein. Ende April kaufte er ein Haus, im Herbst zog er ein.

Durchwachsen ist das Ergebnis bei einer anderen Ankündigung. „Auch wenn Pforzheim statistisch gesehen eine sichere Großstadt ist, werden wir daran arbeiten, sie noch sicherer zu machen“, kündigte er an. Bemüht hat er sich auch. Die Stadt erhöhte die Präsenz der Citystreife, und es gibt regelmäßige Treffen zwischen Vertretern des Ordnungsamts, der Rathausspitze, der City-Streife, des Kriminalkommissariats und den Streetworkern. Allerdings: Zuletzt häuften sich dennoch die Polizeimeldungen über Schlägereien mit mehreren Beteiligten.

Maximale Transparenz versprach Boch beim Thema Innenstadt-Ost. Diesbezüglich hagelte es allerdings massive Kritik. Der OB machte immer wieder deutlich: Mehr Transparenz war nicht möglich, weil es um Details aus Verhandlungen mit dem Investor geht.

Mehr, etwa zu den Themen Digitalisierung, Gewerbesteuer, Kinderbetreuung oder Schulen lesen Sie am 11. Januar in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Schreiberling
11.01.2019
Ein Jahr nach dem Neujahrsempfang: Die Jahresbilanz des Oberbürgermeisters

In der Print-Ausgabe wird für den Umgangston nur ein durchwachsenes Urteil abgegeben. Begründung: Äußerungen prolliger Platzhirsche. Dies dem OB anzulasten, ist nicht besonders intelligent. Hier hat der OB ein besseres Urteil verdient. Für testosterongetriebene Kraftausdrücke sind die Gemeinderäte selber, nicht der OB verantwortlich. Manche Gemeinderäte scheinen keine Kinderstube zu haben, der OB dagegen schon. Das sage ich als jemand, der ihn nicht gewählt hat, was sich zukünftig vielleicht ...... mehr...

ROSAROT
11.01.2019
Ein Jahr nach dem Neujahrsempfang: Die Jahresbilanz des Oberbürgermeisters

Der Umgangston ist es sicher nicht, der negativ zu beanstanden ist. Wobei ich Kraftausdrücke im Gemeinderat dann nicht für falsch halte, wenn sie angebracht sind. Wenn dieser Verein doch nur in den letzten 20 Jahren etwas mehr Leben gezeigt hätte......... Ansonsten ist diese Zusammenstellung mal wieder so richtig PZ - like. Daß er auch wirklich umzog ist doch keine gewaltige Leistung des OB. Aber schon daran sieht man, wie sonst z.B. bei den Enzkreisbürgermeistern solche ...... mehr...

helmut
11.01.2019
Ein Jahr nach dem Neujahrsempfang: Die Jahresbilanz des Oberbürgermeisters

Bei dem, was alles getan werden müsste und getan werden kann, muss die die Lücke immer größer werden. Dieses Hin- und Her Geschiebe bringt keine Lösung. Fakt ist dass die Ausgaben immer höher steigen als die Einnahmen. Die Ursachen habe ich bereits zum 1000. Male hier eingestellt. Werden immer realistischer. In Mühlacker soll die noch nicht fertiggestellte Feuerwache 3 Millionen mehr als geplant kosten. Bei den Investitionen in Pforzheim wird es ähnlich sein. Da werden kaum Zahlen bekannt. ...... mehr...

ROSAROT
11.01.2019
Ein Jahr nach dem Neujahrsempfang: Die Jahresbilanz des Oberbürgermeisters

Das sind jetzt fast alles alte Hüte ohne sinnvollen Bezug !! Nur nebenbei: Fragen Sie mal nach dem Bauindex der letzten 3 Jahre. Dann werden Erhöhungen von Bauinvestitionen, die im Kostenvoranschlag eine solche Indexeinpreisung nicht enthalten haben, natürlich automatisch teurer. Ohne schon wieder von "Luxusausführung" zu schwadronieren. Und warum soll dies ausgerechnet für Kits gelten ????... mehr...