760_0900_123400_Herbstrith_Nordschleife_Copyright_Robert.jpg
Gisela Herbstrith besuchte im Jahr 2015 die FIA WEC am Nürburgring, den ihr Vater Otto Creutz erbaute.  Foto: Robert Kah/Nürburgring 

Ein Leben zwischen Nürburgring und Pforzheim: Gisela Herbstrith im Alter von 98 Jahren gestorben

Pforzheim. „Sie war eine geistig fitte, interessierte und fröhliche Person“, erzählt Stieftochter Michaela Lachmann. Mit 98 Jahren ist Gisela Herbstrith am 12. Januar gestorben. Noch mit 88 Jahren drehte sie ihre Runden über die Nordschleife des Nürburgrings. Neben Pforzheim war die Eifel ihr zweites Zuhause.

1922 erblickte sie in Bitburg das Licht der Welt. Anschließend besuchte sie eine Schule in Berlin und bildete sich an einer Schauspielschule in Berlin fort. Durch eine Freundin führte ihr

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?