760_0900_64275_Reuchlin_Kartenspiel_1.jpg
Die Schüler Taj Artemi, Pino Patti, Lena Gengenbach, Carina Rittmann und Anne Marie Schütze (von links) sind inzwischen Experten, was die Goldstadt angeht. Ihr Spiel soll nun auch anderen ein Basiswissen vermitteln.  Foto: Ketterl 

Ein Spiel zum Goldstadt-Jubiläum

Pforzheim. Je tiefer die sechs angehenden Abiturienten des Reuchlin-Gymnasiums in ihre Recherche eingetaucht sind, desto mehr haben sie ihre Heimatstadt neu entdeckt. Im Rahmen eines Seminarkurses entwickelten sie ein Kartenspiel zur Historie der Pforzheimer Schmuck- und Uhrenindustrie. Rechtzeitig zum Jubiläumsjahr wird das Quiz nun an die ersten Schulen ausgeliefert.

„Wir kommen alle aus Pforzheim“, erzählt die Schülerin Lena Gengenbach aus dem Team, das das Spiel entwickelt hat. „Eigentlich dachten wir, wir wissen schon sehr viel über die Stadt.“Sie lernten dennoch viel dazu. Das Spiel ist sowohl für Grundschüler als auch für Kinder und Jugendliche von weiterführenden Schulen gedacht. Es wurden extra zwei Versionen entwickelt. Bislang habe es keine kompakte schülergerechte Darstellung der vergangenen 250 Jahre Stadtgeschichte gegeben, sagt Claudia Baumbusch, städtische Beauftragte für politische Bildung. Unterstützt wurde die Produktion des Spiels durch die Firma Wellendorff sowie die Kreativ-Abteilung des PZ-Medienhauses. „Ich hoffe, dass am Ende ganz Pforzheim spielt“, so Jubiläumskoordinator Gerhard Baral. Das Spiel kann über das städtische Kulturamt oder das Reuchlin-Gymnasium direkt bestellt werden.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.