nach oben
Tobias Gfell schaut auf die Spuren, die die Kriminaltechnik an der Tür gesichert hat. Unbekannte haben das Büro des Pastoralreferenten heimgesucht.
Tobias Gfell schaut auf die Spuren, die die Kriminaltechnik an der Tür gesichert hat. Unbekannte haben das Büro des Pastoralreferenten heimgesucht. © Seibel
02.09.2015

Einbrecher erbeuten Geld im katholischen Dekanat - Zeugen gesucht

Pforzheim. Erst im Juni war die Monstranz mit der darin aufbewahrten Hostie von Unbekannten aus der Herz-Jesu-Kirche in Pforzheim gestohlen worden. Bis heute sind die Täter nicht gefasst. Nun wurde in unmittelbarer Nähe das katholische Dekanat von Einbrechern heimgesucht.

In der Nacht auf Mittwoch verschafften sich nach Polizeiangaben mindestens zwei unbekannte Täter Zugang zu den Büroräumen an der Weiherstraße sowie zur darunterliegenden Wohnung. Nach bisherigen Ermittlungen haben sich die Einbrecher in den frühen Morgenstunden zunächst eine Holzbank als Aufstiegshilfe von dem in der Nähe befindlichen Kinderspielplatz geholt. So gelangten sie über ein Dachfenster in die untere Wohnung, die Bewohner schliefen. Dort stahlen die Diebe 50 Euro und zwei Schlüssel.

Anschließend suchten die Langfinger die darüber liegenden Büroräume des Dekanats auf. Sämtliche Behältnisse wurden durchwühlt. Letztlich fiel den Tätern Bargeld im dreistelligen Eurobereich in die Hände. Die zuvor gestohlenen Schlüssel ließen sie indessen dort zurück. Möglicherweise haben Nachbarn verdächtiges beobachtet und können sachdienliche Hinweise geben, welche die Polizei jederzeit unter 07231/186-3311 entgegennimmt.