nach oben
Ein dreister Einbrecher hat sich von der Anwesenheit der Hausbewohner nicht stören lasste und suchte seelenruhig nach Diebesgut.
Ein dreister Einbrecher hat sich von der Anwesenheit der Hausbewohner nicht stören lasste und suchte seelenruhig nach Diebesgut. © Symbolbild: dpa
08.06.2012

Einbrecherbande erbeutet Diebesgut in Millionenhöhe

Pforzheim/Stuttgart. In Pforzheim und mehreren weiteren Städten im Land war eine international tätige Einbrecherbande aktiv, die Diebesgut in Höhe von mehr als 1,5 Millionen Euro erbeutet hat. Fünf mutmaßliche Bandenmitglieder im Alter zwischen 16 und 26 Jahren seien inzwischen gefasst, teilten die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Landeskriminalamt Baden-Württemberg am Freitag mit.

Die Täter reisten für ihre Einbrüche von einem Campinglager im Elsass unter anderem nach Stuttgart, Mannheim, Pforzheim, Rastatt, Baden-Baden, Karlsruhe und Offenburg. Auch in Belgien und der Schweiz sollen sie Einbrüche verübt haben. Den Ermittlungen zufolge gehen mindestens 70 Einbruchsdiebstähle in Baden-Württemberg auf das Konto der Bande. Aus Häusern in gehobenen Wohngegenden stahlen sie Bargeld und Schmuck, vor allem aber Tresore. Die ersten Verdächtigen wurden laut Mitteilung seit Oktober 2011 in Deutschland, Frankreich und Belgien dingfest gemacht. Das Landgericht Stuttgart verurteilte zwei der Einbrecher zu Haftstrafen. Nach weiteren Beschuldigten werde mit internationalen Haftbefehlen gefahndet. dpa

Leserkommentare (0)