nach oben
Gerade wenn es dunkel wird, werden Einbrecher aktiv. Die Polizei weiß, dass trotz verstärkter Aktivitäten die Zahl der Einbrüche wieder nach oben schnellen wird. Foto: Amber
Gerade wenn es dunkel wird, werden Einbrecher aktiv. Die Polizei weiß, dass trotz verstärkter Aktivitäten die Zahl der Einbrüche wieder nach oben schnellen wird. Foto: Amber
26.10.2015

Einbrüche: Täter steigen in Privathäuser und Geschäfte ein

Pforzheim/Enzkreis. Es hatte so gut geklungen. Polizeichef Günther Freisleben hatte presseöffentlich aufgeatmet und so etwas wie Optimismus verbreitet: Die Einbruchzahlen in Pforzheim und dem Enzkreis – Sorgenkind des Polizeipräsidiums Karlsruhe – seien im Sinken begriffen, die Polizeireform als solche und die Maßnahmen im Einzelnen (verstärkte Prävention, Fußstreifen, Brennpunkteinsätze) beginne zu greifen. Das, was er als Kampf gegen den Einbruchdiebstahl angekündigt hatte, schien erste Früchte zu tragen. Doch der Polizeichef wusste auch: Unweigerlich werden in der dunklen Jahreszeit – und mit der Zeitumstellung verschärft sich das noch – die Zahlen ansteigen, denn die Dunkelheit spielt Einbrechern in die Hände. Praktisch aus deren Sicht ist, dass die Region verkehrsgünstig in der Nähe von Autobahnanschlüssen und Bundesstraßen liegt, was ein schnelles Entkommen, gerade für Banden aus Osteuropa deutlich erleichtert.

Am Montag – einen Tag nach dem bundesweiten Tag des Einbruchs – war der Polizeibericht wieder gespickt mit neuen Vorkommnissen: Zwischen Sonntag, 18. Oktober, und Sonntag, 25. Oktober drangen an der Vogesenallee Unbekannte über die Terrassentür und ein Fenster in ein Gebäude ein. Dort durchsuchten sie mehrere Schränke und fanden eine Geldkassette. Darin befanden sich Papiere und Schlüssel. Mit dieser Beute verschwanden die Täter. Der Schaden wird auf einige Hundert Euro geschätzt. Zeugenhinweise nimmt das Revier Süd telefonisch unter (0 72 31) 186 33 11 entgegen.

Durch einen Alarm wurde ein Ladenbesitzer am Samstag kurz nach 21 Uhr auf einen Einbruch in sein Bekleidungsgeschäft an der Sägewerkstraße in Eutingen aufmerksam. Als die Polizei eintraf, war der Täter über alle Berge. Der Dieb hatte mehrere Türen und Schränke aufgebrochen – allerdings keine Beute gemacht. Zeugenhinweise nimmt in diesem Fall das Revier Nord telefonisch unter (0 72 31) 186 32 11 entgegen. In Nöttingen und Wilferdingen gelangten unbekannte Einbrecher in zwei Wohnhäuser.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“