nach oben
Die Polizei hat zwei junge Männer festgenommen, die unter Verdacht stehen, mehrere Einbrüche in Pforzheim begangen zu haben.
Die Polizei hat zwei junge Männer festgenommen, die unter Verdacht stehen, mehrere Einbrüche in Pforzheim begangen zu haben. © Symbolbild PZ
18.11.2016

Einbrüche in Pforzheim: Polizei nimmt zwei Verdächtige fest

Pforzheim. Am Freitagvormittag hat die Polizei zwei junge Männer festgenommen, die im dringenden Verdacht stehen, in den vorangegangenen Nachtstunden in zwei Geschäfte in der Pforzheimer Innenstadt eingebrochen zu sein. Das gaben Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei drangen die beiden 16 und 19 Jahre alten Tatverdächtigen zunächst in ein Tabak-Geschäft ein, in dem sie die Schaufensterscheibe mit Teilen einer Baustellenumzäunung einschlugen. Im Verkaufsraum entwendeten die beiden unter anderem eine Lotto-Kasse, Rubbellose sowie zahlreiche Zigaretten. Der Wert der entwendeten Gegenstände beträgt mehrere hundert Euro, wobei der entstandene Sachschaden weit darüber liegt.

Nach ihrem Einbruch in das Tabak-Geschäft begaben sich die zwei jungen Männer zu einem Schmuckgeschäft. Kurz nach 4 Uhr versuchten sie dort, die Schaufensterscheibe mit einem Metallpfosten einzuschlagen. Es gelang ihnen jedoch nur, ein kleines Loch in die Panzerglasscheibe zu schlagen, und durch dieses ein paar wenige Schmuckstücke aus der Auslage zu entwenden. Durch den entstandenen Lärm wurden Anwohner auf den Einbruch aufmerksam. Diese konnten die beiden Tatverdächtigen bei ihrer anschließenden Flucht beobachten und die Polizei verständigen.

Durch die schnell eingeleiteten Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Pforzheim-Nord konnte der 19-jährige Tatverdächtige schnell ermittelt und nach kurzfristigen Observationsmaßnahmen auch festgenommen werden. Nach weiteren Recherchen kamen die Polizisten ebenfalls schnell auf die Spur des 16-Jährigen, der kurz darauf ebenfalls festgenommen wurde.

Sowohl bei den beiden Tatverdächtigen als auch an den Tatorten konnte umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden.

Der 19-Jährige, der die Taten einräumte, wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgrund wieder auf freien Fuß gesetzt. Der bereits mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getretene 16-Jährige wurde dem Haftrichter beim Amtsgericht Pforzheim vorgeführt, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.