97160920
Mindestens drei Täter waren es, die am Freitagabend ins Verwaltungsgebäude der Waldorfschule eingedrungen sind.

Einbrüche in gleich zwei Pforzheimer Schulgebäude – doch die Täter werden überrascht

Pforzheim. Einbrecher hatten es am Freitagabend und in der Nacht zum Samstag gleich auf zwei Pforzheimer Schulkomplexe in der Schwarzwaldstraße abgesehen. Offenbar wurden die Täter in beiden Fällen gestört und ergriffen die Flucht.

Wie die Polizei am Montagvormittag mitteilte, sind die Unbekannten sowohl in das Reuchlin-Gymnasium als auch in die unmittelbar in der Nähe liegende Goetheschule mit gleicher Vorgehensweise eingedrungen. Möglicherweise sind die Langfinger bei ihrem Vorhaben schon beim Gymnasium gestört worden. Nachdem sie ein Fenster eingeschlagen hatten, sich so gewaltsam Zugang in das Gebäude verschafften und mehrere Computer und Monitore nach außen tragen konnten, transportierten die Täter das bereitgestellte Diebesgut aber aus bislang unbekannten Gründen nicht ab. 

Am Freitagabend gegen 22.40 Uhr drangen möglicherweise dieselben Täter über die Eingangstür ins Verwaltungsgebäude der Waldorfschule ein. Mindestens drei Täter waren es, die dann den noch anwesenden Lehrer in der Bibliothek im ersten Obergeschoss bemerkten und die Flucht ergriffen. Ob es den Einbrechern, die nicht näher beschrieben werden konnten, gelang, etwas zu stehlen, ist noch nicht bekannt. Der angerichtete Sachschaden an der Waldorfschule liegt bei rund 1.500 Euro.

Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnten in unmittelbarer Nähe mehrere junge Männer einer Kontrolle unterzogen werden. Ob die insgesamt zehn kontrollierten Personen im Alter von 19 bis 27 Jahren mit den Einbrüchen in Verbindung zu bringen sind, überprüft das zuständige Polizeirevier Pforzheim-Süd. Für die weiteren Ermittlungen werden Zeugenhinweise unter (07231) 186-3311 entgegengenommen.