nach oben
Mit schwerem Bergungsgerät musste die Feuerwehr Pforzheim einen Lkw-Fahrer aus seinem total eingedrückten Führerhaus befreien.  © Ketterl
01.03.2011

Eine Stunde lang in Lkw-Führerhaus eingeklemmt

PFORZHEIM. Zu einem folgenschweren Auffahrunfall kam es um 11.20 Uhr auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Pforzheim West und Karlsbad. Aufgrund stockenden Fahrverkehrs in Fahrtrichtung Karlsruhe mussten drei Lkw bis zum Stillstand abbremsen. Ein nachfolgender 42-Jähriger Lastwagenfahrer erkannte diese Verkehrssituation zu spät und kollidierte aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit einem Tanklaster. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Unfallverursacher in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt.

Bildergalerie: Auf Unfall-Lkw aufgefahren und im Führerhaus eingeklemmt

Um den eingeklemmten Fahrer zu befreien musste der Lkw mit dem Kranwagen der Feuerwehr vom Aufprallhindernis nach hinten gezogen werden. Zur Unterstützung einer schonenden Rettung des Fahrers wurden beide Türen des Lkws mit hydraulischen Rettungsgeräten entfernt und der Fußbereich mittels Hydraulikstempel vergrößert. Der Fahrer konnte erst nach einer Stunde durch eine aufwendige technische Rettung von der Feuerwehr befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Während des Einsatzes wurde die Wache mit dienstfreien Kräften besetzt. Diese mussten in dieser Zeit zu einer hilflosen Person in der Nordstadt ausrücken. Eingesetzt war die Berufsfeuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 19 Mann.

Der Verkehr wurde bis zur Beendigung aller Sofortmaßnahmen auf einen parallel verlaufenden Parkplatz der A8 umgeleitet. Weiterhin wurde vorsorglich der Fahrverkehr in Richtung Karlsruhe ab der Anschlussstelle Pforzheim West abgeleitet.

Der Unfallverursacher kam zur stationären Behandlung in ein Pforzheimer Krankenhaus. Ein Fahrzeugführer der vorausfahrenden Fahrzeuge wurde leicht verletzt. Der Gesamtunfallschaden an allen beteiligten Fahrzeugen beträgt rund 51.000 Euro.

Es gab einen Rückstau bis zu fünf Kilometer Länge. Die Vollsperrung wurde um 13.45 Uhr wieder aufgehoben, nachdem die beteiligten Fahrzeuge von der Fahrbahn geborgen wurden. pol

Leserkommentare (0)