760_0900_119443_AdobeStock_188235046.jpg
Die dunkle Seite des Digitalen: Betrüger versuchen, online an sensible Daten zu gelangen und Geld abzugreifen.  Foto: Oleshko Artem/stock.adobe.com (Symbolbild) 

Einen Cent überwiesen, 70 Euro abgebucht: Miese digitale Masche bringt Pforzheimer Vereine ums Geld

Pforzheim. Gerissen und dreist ist eine Masche von Betrügern, denen der Pforzheimer Unternehmensberater Klaus-Peter Schliffka gerade noch rechtzeitig auf die Schliche kam. Es geht um Online-Banking und den digitalen Bezahldienst Paypal. Ein Cent spielt dabei eine entscheidende Rolle. Um einen Glückscent handelt es sich hier aber beileibe nicht. Vielmehr dient er offenbar als Türöffner zu den Konten der Betroffenen. Wer nicht rasch reagiert, erleidet Schaden. Die Polizei weiß um diesen Nepp und jagt die Urheber. Um ihnen das Handwerk zu legen, ist aber jeder Einzelne gefragt.

Bis zum Ruhestand war Schliffka vereidigter Buchprüfer,

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?