nach oben
02.10.2008

Einheits-Feiertag sorgt in Pforzheim für geteilte Meinungen

PFORZHEIM. Der Tag der Deutschen Einheit – ein Feiertag, der die Pforzheimer aber nicht vereint, sondern eher teilt. Denn während die einen sich über einen freien Tag und ein verlängertes Wochenende freuen, meinen andere, man könnte auf diesen Feiertag auch ganz verzichten.

Das sagen vor allem die, die gar nicht wissen, was eigentlich gefeiert wird. Einig sind sich aber diejenigen, die vor 18 Jahren den Fall der 167,8 Kilometer langen Mauer bewusst miterlebt haben: Für Deutschland hat dieser Tag eine große Bedeutung.

Die Mauer, die die Stadt Berlin und ein Volk teilte, war über 28 Jahre lang eine für im Osten lebende Menschen fast unüberwindliche innerdeutsche Grenze und international eines der markantesten Symbole für den Ost-West-Konflikt. Die Trennung Deutschlands ist, allen über Jahrzehnten gewachsenen Zweifeln zum Trotz, nur noch Geschichte.

PZ-news hat sich mit der Videokamera umgehört, was der Tag der Deutschen Einheit für die Menschen in der Region bedeutet.