geld
Symbolbild: dpa

Einigung im Derivate-Streit SWP kontra Deutsche Bank erzielt

Die Stadtwerke Pforzheim (SWP) und die Deutsche Bank haben sich in der Auseinandersetzung um Zinsderivate-Geschäfte auf einen Vergleich geeinigt. Das teilten die SWP am Dienstagabend mit. Beide Seiten verständigten sich darauf, keine Details zu nennen.

Nach PZ-Informationen übernimmt die Bank größtenteils die Verluste der SWP in Höhe von rund fünf Millionen Euro, so dass den SWP ein Schaden von rund 30 000 Euro bleibt. Von der Einigung nicht berührt sind die Derivate-Geschäfte der Stadt Pforzheim, die mit einem Verlust von rund 57 Millionen Euro endeten.