Unbenannt
Weshalb der Kinderwagen in Brand stand, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. 

Einsatz in Pforzheim: Brennender Kinderwagen löst Hausbrand aus

Pforzheim. Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet am Samstag gegen Mitternacht ein abgestellter Kinderwagen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Östlichen Karl-Friedrich Straße in Brand.

Nach Einschätzung der Feuerwehr hätte das Feuer ohne Einschreiten der Einsatzkräfte auf das Gebäude übergegriffen und selbstständig weitergebrannt, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Der Kinderwagen wurde vermutlich angezündet. Im Gebäude war das komplette Treppenhaus stark verrußt. Es wird derzeit von einem Schaden von etwa 50.000 Euro ausgegangen.

Durch die starke Rauchentwicklung wurden nach bisherigem Stand sieben Personen durch Einatmen von Rauch leicht verletzt. Eine Person musste kurzfristig im Krankenhaus behandelt werden. Ein Tatverdächtiger konnte bislang nicht ermittelt werden. Das Haus wurde nach der Spurensicherung wieder freigegeben, sodass die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.