nach oben
So hitzig wie am Dienstag ist es auf der Zuschauertribüne des Großen Ratssaals bislang nicht zugegangen . . . Dworschak
So hitzig wie am Dienstag ist es auf der Zuschauertribüne des Großen Ratssaals bislang nicht zugegangen . . . Dworschak
15.11.2016

Eklat um Asylunterkünfte: Pfeifen, Zwischenrufe und Verbalattacken im Gemeinderat

Pforzheim. Als die Tribüne wieder fast geleert war, richtete eine Zuschauerin das Wort an den Gemeinderat: „Ich wollte mich entschuldigen für das Benehmen hier. Die hier gegrölt haben, sind keine Eltern von der Ottersteinschule. Ich bin erschüttert.“ Vorausgegangen war das, was Grüne-Liste-Stadtrat Axel Baumbusch ein „unwürdiges Schauspiel“ nannte, wie er es im Ratssaal noch nie erlebt habe. Andere Gremiumsmitglieder wählten ähnliche Worte.

Bei der Diskussion am Dienstagabend um die Einleitung der Verfahren zum Bau der Asylunterkünfte an Julius-Naeher-Straße sowie Nagoldhang war es immer wieder zu massiven Störungen von den Rängen gekommen – eine Gruppe von Zuschauern hatte mit Zwischenrufen wie „Das ist Diktatur“ oder „Sie lügen“ ihrem Ärger Luft gemacht, zeitweise hatte eine Trillerpfeife die Debatte übertönt. Wie berichtet, gibt es im Fall der geplanten Unterkunft in der Julius-Naeher-Straße Protest von Anwohnern, die aufgrund der Größe des Baus und Eignung des Standorts gegen das Verwaltungsvorhaben Front machen. Am Nagoldhang kommt noch die Sorge von Eltern um die Unterrichtsbedingungen für ihre Kinder an Otterstein- und Ottersteinrealschule hinzu. Sie kritisieren, dass auf 3000 Quadratmetern Schulerweiterungsfläche nun ein Wohnkomplex aus zwei Gebäuden entstehen soll.

Beide Vorschläge wurden am Ende mit deutlicher Mehrheit verabschiedet – allerdings unter Auflagen durch den Gemeinderat.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Mehr zum Thema Asylbewerber in Pforzheim:

„Letzter Appell“ gegen Asylheim auf dem Sonnenberg

Stadt gegen Asyl-Zuweisung von Schwerstbehindertem

CDU steht zu dem Beschluss, kleine Asylheime zu errichten

Einblick ins Asylheim: Erste Pforzheimer Unterkunft einzugsbereit

„Haben Klärungsbedarf“: Planungsausschuss nimmt Asylunterkünfte von der Tagesordnung

Planungsausschuss berät über zwei weitere Asylunterkünfte in Pforzheim