nach oben
In einem Schulbus soll ein Mann Kinder fotografiert haben. Symbolfoto: Meyer/PZ
In einem Schulbus soll ein Mann Kinder fotografiert haben. Symbolfoto: Meyer/PZ
17.05.2019

Eltern verunsichert: Kinder berichten von Mann, der im Schulbus filmt oder fotografiert

Pforzheim/Enzkreis. Was hat ein Mann in einem Schulbus verloren, der eigentlich Kindern vorbehalten sein sollte? Weshalb bewegt er sich so, dass diese Bewegungen nach ersten Schilderungen von Schülern, die den Vorfall ihren Eltern berichteten, als das Fotografieren oder Filmen mit Smartphone oder Tablet gedeutet werden können? Und was hat es mit Männern auf sich, die zumindest in Wiernsheim (vielleicht auch in Wurmberg), Kinder auf offener Straße ansprechen und ihnen Süßigkeiten anbieten?

Bereits vor einigen Tagen konfrontierte die PZ die Pressestelle des Polizeipräsidiums Karlsruhe mit diesen Vorfällen, die den Eltern in Pforzheim und der Umgebung auf den Nägeln brennen und in den sozialen Netzwerken durch die Decke gehen.

Polizei informiert

„Wir nehmen die Dinge sehr ernst“, sagt eine Präsidiumssprecherin. Allerdings stelle sich die Sache keineswegs so klar da, wie es anfangs den Anschein gehabt habe. So sei tatsächlich am Freitag vergangener Woche gegen 18.15 Uhr an der Haltstelle Schwalbenstraße im Stadtteil Mäuerach ein Mann – etwa 1,80 Meter groß, normale Statur, dunkle Jacke und Jeans, Sonnenbrille, 25 bis 35 Jahre alt – in den Bus eingestiegen. Doch Befragungen von Kindern durch die Polizei hätten keine Bestätigung früherer Aussagen ergeben, wonach der Mann aus der Mitte des Busses heraus Fotos oder Filmchen von vorne im Bus sitzenden Kindern gemacht habe (ehe eine ältere Schülerin den Busfahrer darauf aufmerksam machte, aber – so eine Mutter – rüde wieder nach hinten geschickt worden sei, wofür sich das Busunternehmen RVS später entschuldigt habe). Angeblich, so eine Polizeisprecherin, sei der fragliche Mann von einem Kind zu einem späteren Zeitpunkt in einem anderen Bus gesehen worden.

Mehr lesen Sie am Samstag, 18. Mai, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Weitere Fälle – der PZ ist noch einer aus Wurmberg bekannt – kursieren in Chat-Gruppen. Telefonische Hinweise nimmt das Polizeirevier Süd unter (0 72 31) 1 86 33 11 entgegen.

Landbewohner
18.05.2019
Eltern verunsichert: Kinder berichten von Mann, der im Schulbus filmt oder fotografiert

Wie wär's mit Videoüberwachung aller ÖPNV? Würde solche Fragen schnell aufklären, Randale und Sachbeschädigung Einhalt gebieten und insgesamt das Sicherheitsgefühl erhöhen. mehr...