nach oben
Deutsche wie das Pforzheimer Ehepaar Kuppenheim wurden vom Nazi-Staat drangsaliert – die Nazi-Propaganda leugnet das heute.  In Pforzheim und vielen anderen Städten bewahren Stolpersteine die Erinnerung an die NS-Gräuel. Foto: Ketterl
Deutsche wie das Pforzheimer Ehepaar Kuppenheim wurden vom Nazi-Staat drangsaliert – die Nazi-Propaganda leugnet das heute. In Pforzheim und vielen anderen Städten bewahren Stolpersteine die Erinnerung an die NS-Gräuel. Foto: Ketterl
07.05.2019

Empörung über Nazi-Hetze mit Hitler-Bild im Wahlkampf

Pforzheim. Parteiübergreifend ist in CDU und SPD die Empörung groß angesichts eines Nazi-Aufklebers, der in der Nacht zu Dienstag direkt über einem Plakat der SPD zur Europawahl nahe zweier CDU-Kommunalwahlplakate aufgebracht wurde. Die CDU-Kandidatinnen Angelika Wurster und Oana Krichbaum haben die PZ und nach eigenem Bekunden auch die SPD informiert.

Angelika Wurster lässt den Vorgang juristisch prüfen und will Anzeige gegen Unbekannt stellen. Unabhängig von Erfolgsaussichten könne man das nicht tatenlos hinnehmen. Der Aufkleber wurde womöglich angesichts des Jahrestags der Befreiung Deutschlands von der Nazi-Herrschaft am 8. Mai 1945 angebracht, vielleicht auch mit Blick auf die geplante „Rechten“-Demo am Samstag. Er zeigt Adolf Hitler und legt ihm die Aussage in den Mund, dass zu seiner Zeit keine Deutschen aus ihren Wohnungen vertrieben worden seien, um diese Fremden zu überlassen.

Er unterschlägt so etwa das Schicksal von Hunderttausenden Deutschen jüdischen Glaubens, denen die Nazis genau dies antaten. Hitler-Abbildungen erfüllen den Tatbestand der Volksverhetzung, eine Anzeige sei sinnvoll, sagte Polizeipressesprecher Frank Otruba. Der Aufkleber sei der einzige im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe bekanntgewordene dieser Art.

rouge ordinär
07.05.2019
Empörung über Nazi-Hetze mit Hitler-Bild im Wahlkampf

Nach 12 Jahren "Hitler-Regierung" gab es in Pforzheim allein 62% Wohnungsverluste und über 20000 Tote. Das menschliche Leid das dieser Verbrecher verursacht hat ist in Zahlen nicht darstellbar. Wenn man die Sieger von 1945 als "Fremde" bezeichnen will, so saßen nach Kriegsende zigtausende in "deutschen" Wohnungen. Alles eine Folge eines verbrecherischen Krieges. Bisher war ich der Meinung Intelligenz kann man nur durch einen positiven IQ ausdrücken. Inzwischen glaube ich, die IQ-Skala ist ...... mehr...

Testy
08.05.2019
Empörung über Nazi-Hetze mit Hitler-Bild im Wahlkampf

Ist der pz eigentlich bekannt, dass der Zentralrat der Juden das Gedenken mit den Stopersteinen (siehe Bild pz oben) ablehnt? Der "Künstler" verdient sich da eine goldene Nase mit übereifrien Kommunalpolitikern obgleich die Nachfahren derer der gedacht werden soll, das gar nicht wollen ... erinnert mich an den Herrn Kutscher (r.i.p.), der war teilweise auch etwas übereifri und schlecht informiert. Es wäre schön, wenn man mit dem ganzen mal erwachsen umgehen würde, statt ...... mehr...

Dr. Dolittle
08.05.2019
Empörung über Nazi-Hetze mit Hitler-Bild im Wahlkampf

Übereifrig und schlecht informiert? "Der Präsident des Zentralrats, Dr. Josef Schuster, und das Präsidium des Zentralrats halten die Stolpersteine für eine sehr gute und würdige Art des Gedenkens an die Opfer der Schoa. Durch die Stolpersteine kommen die Menschen im Alltag mit dem Thema für sie überraschend und unvorhergesehen in Berührung. Stolpersteine verdeutlichen, dass jene Menschen, die grausam ermordet wurden, mitten unter uns gelebt haben und dass ihre Entrechtung und Verfolgung vor ...... mehr...

ROSAROT
08.05.2019
Empörung über Nazi-Hetze mit Hitler-Bild im Wahlkampf

Da kann ich Ihnen nur voll zustimmen !! Manche hier handeln nach dem Motto, man muß nur eine Falschbehauptung möglichst oft wiederholen, dann wird sie schon geglaubt werden.......... Es gibt einzelne jüdische Gemeinden, z.B. nach meiner Erinnerung in München, die eine Aktion mit Stolpersteinen ablehnen. Aber keinesfalls, weil sie das damit erreichte Gedenken nicht wollen, sondern weil ihnen das nicht würdig genug scheint, wenn andere Menschen buchstäblich über diese Gedenksteine ...... mehr...