nach oben
31.08.2017

Endlich Rotwein-Wetter: „Lollies“ machen Laune

Pforzheim. Nicht wenige Besucher des OechsleFests hatten an den zurückliegenden Tagen unter der heftigen Hitze und Schwüle geächzt. Sie sind nicht die Einzigen, die dem krassen Wetterumschwung Gutes abgewinnen können.

Frank Daudert freute sich am Donnerstag in seinen „Enzauen-Stuben“, dass schon zum Mittagstisch die Speisen stärker nachgefragt waren. Zuvor standen vor allem die – insbesondere auch nichtalkoholischen – Getränke hoch im Kurs. Auch Christian Häußermann vom gleichnamigen Weingut in Diefenbach dürfte sich die Hände reiben. Denn während die Gäste bei hochsommerlichen Temperaturen vor allem zum gekühlten „Oechsle-Gold“ (Sonnenhof, Gündelbach) und „Oechsle-Rosé“ (Plag, Kürnbach) griffen, wärmt jetzt Häußermanns „Oechsle-Rubin“ von innen.

„Das ist der Obolus an den Herrn Häußermann: Rotwein-Wetter“, scherzte Annette De Gaetano vom Citymarketing. Dass der Herbst gleich zu seinem Start richtig ernst macht, habe durchaus schöne Seiten. „Es gibt genug trockene Plätze auf dem Fest, und in den Lauben ist es besonders lauschig“, so De Gaetano, die einen Tipp für den OechsleFest-Endspurt parat hat: „Zusammenrücken und sich warmschunkeln“. Diesen Rat werden sicher wieder Tausende Besucher befolgen, wenn heute, Freitag, von 18 Uhr an die PZ-Hüttengaudi steigt. Mit dabei: die „Lollies“, nach eigenen Angaben „Deutschlands Party-Band Nummer eins“ und „höllisch gut“.

Mehr lesen Sie am Freitag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.