nach oben
Für die Fans im Enzauenpark ist klar: Gegen Argentinien wird wieder mitgefiebert. Und hoffentlich auch gefeiert. © Bechtle
Thomas Müller macht es wie Gerd Müller: Er schießt Tore. Mit seinem 3:1 und 4:1 gegen England begeistert er die deutschen Fans. © dpa
Miroslav Klose macht das 1:0. Danach erhöht Lukas Podolski auf 2:0. Vor der Halbzeit kommen die Engländer zurück, mit einem 1:2 und einem Wembley-Tor, das der Schiedsrichter allerdings nicht gibt. © dpa
Geil. Deutschland geht durch Klose 1:0 in Front gegen England. Die Vorlage kam von Torwart Neuer. Die deutschen Fans sind glücklich. © dpa
Farbe ins Gesicht, Hütchen auf dem Kopf und die Fahne ausgepackt - die Fans der deutschen Fußball-Nationalmannschaft auf dem Mühlacker Kelterplatz sind vorbereitet für das Achtelfinalspiel Deutschland gegen England. © Türschmann/Reinhardt
Tausende Fans warten bei den Public-Viewings in der Region auf den Sieg. © dpa
27.06.2010

England ist abgehakt - Jetzt wartet Argentinien

ENZKREIS. Das Achtelfinale der Fußball-WM ist überstanden. England ist Geschichte, die Rache für Wembley 1966 ist mit dem nicht gegebenen Tor von Frank Lampard abgehakt. Was bleibt, ist die Freude über einen grandios herausgespielten Sieg, vier schöne Tore der deutschen und die Aussicht auf ein spannendes Viertelfinale gegen Argentinien. Deren 3:1-Achtelfinalsieg gegen Mexiko war längst nicht so glänzend, wie es das Resultat andeutet. Showdown gegen die Gauchos ist am Samstag.

Bildergalerie: WM auf dem Kelterplatz: Fiebern, freuen, feiern - Teil 1

Der nächste Gegner unserer Nationalelf steht fest. Auch Argentinien schafft den Einzug ins Viertelfinale mit einem 3:1-Sieg gegen Mexiko. Der Titelfavorit unter Trainer Diego Maradona lieferte jedoch nicht sein bestes Spiel ab. Nach Anlaufschwierigkeiten gegen Mexiko sorgte eine Fehlentscheidung der Schiedsrichter dafür, dass der Knoten bei Argentinien platzte. Carlos Trevez brachte seine Mannschaft mit einem Abseitstor in Führung. Jetzt erwartet die Fußballgemeinde ein Klassiker: Mit Deutschland gegen Argentinien geht es am Samstag, 16 Uhr, um den Einzug ins Halbfinale.

Jubelnde Menschenmassen haben den starken 4:1-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen England im WM-Achtelfinale gefeiert. Nach einer ersten Bilanz der Polizei sind Ausschreitungen ausgeblieben. Hier geht es zum Live-Ticker von PZ-news und Mühlacker-news.

 

Bildergalerie: So sehen Sieger aus: Pforzheim feiert Deutschland-Sieg - Teil 4

Über 9000 Fans im Enzauenpark, der sich bereits gegen Mittag gefüllt hatte und dem es beim Anpfiff um 16 Uhr kein Durchkommen mehr gab, waren nicht nur aus dem Häuschen, als Miro Klose nach 20 Minuten später das 1:0 erzielt hatte. Und schon vor dem Abpfiff gab es beim Stand von 4:1 kein Halten mehr. „Olé. olé, olé, Super-Deutschland“ skandierten die Anhänger, die sich anschließend in die Innenstadt aufmachten.

Bildergalerie: WM auf dem Kelterplatz: Fiebern, freuen, feiern - Teil 5

Bildergalerie: So sehen Sieger aus: Pforzheim feiert Deutschland-Sieg - Teil 3

In der City waren die Fernsehschirme in den Lokalen auf dem Weg von der Rossbrücke zum Waisenhaus- und Lindenplatz dicht umlagert, ebenso in der Fußgängerzone und am Schloßberg. Auch am Bahnhofplatz hatten sich wieder viele junge Leute eingefunden, zumal hier Freibier bei jedem deutschen Tor oder zumindest bei einem Sieg lockte. Und da der vorzeitig feststand, floss der Gerstensaft im „Schlosskeller“ bereits vor dem Abpfiff.

Bildergalerie: So sehen Sieger aus: Pforzheim feiert Deutschland-Sieg - Teil 2

„So sehen Sieger aus“ und „Einer geht noch rein“ lauteten die Gesänge, nachdem Thomas Müller seinen den dritten und vierten Treffer erzielt hatte. Wie schon zuvor bei den Toren von Miro Klose und Lukas Podolski von Böllern und Feuerwerksraketen (am Tageshimmel) bejubelt.

Bildergalerie: WM auf dem Kelterplatz: Fiebern, freuen, feiern - Teil 4

Und nach dem Abpfiff ging es auf die Straßen – auch in den Stadtteilen, in Mühalcker und den umliegenden Gemeinden. In Pforzheim waren der Bahnhofplatz, die Kreuzungen Östliche/Parkstraße und vor allem die Leopold-/Zerrennerstraße von Tausenden umlagert und besetzt. Die Polizei, die fast 150 Einsatzkräfte aufgeboten hatte, musste jedoch kaum eingreifen. „Es war alles im grünen Bereich“, sagte am Abend ein Sprecher.

 

Bildergalerie: So sehen Sieger aus: Pforzheim feiert Deutschland-Sieg - Teil 1

Bildergalerie: WM-Korso in Mühlacker

Bildergalerie: WM auf dem Kelterplatz: Fiebern, freuen, feiern - Teil 3

Bildergalerie: Deutschland - England: Public Viewing im Enzauenpark - Teil 4

{element10}

{element11}

{element12}

{element13}

{element14}

{element15}

{element16}

{element17}

{element18}

{element19}

{element20}

{element21}

{element22}

{element23}

{element24}

{element25}

{element26}

{element27}

{element28}

Leserkommentare (0)