nach oben
Abgemagert und struppig war Jody nach neun Monaten Streunerleben. Foto: Privat
Abgemagert und struppig war Jody nach neun Monaten Streunerleben. Foto: Privat
Hoffen auf ein Wiedersehen mit Kater Jody: Ines Lang-Matthes und Tochter Pauline. Foto: Belle
Hoffen auf ein Wiedersehen mit Kater Jody: Ines Lang-Matthes und Tochter Pauline. Foto: Belle
31.07.2015

Entlaufener Kater kehrt nach Monaten zurück – für drei Tage

Pforzheim/Schömberg. Ob er einfach ein Abenteurer ist, lieber unter freiem Himmel als daheim im warmen Körbchen schläft oder irgendwo da draußen eine Katzenfreundin hat – so genau weiß das wohl nur Jody selbst. Fest steht allein, dass der freiheitsliebende Kater neun Monate lang von seiner Familie vermisst worden ist, bis das Pforzheimer Tierheim ihn vor kurzem wieder an seine Besitzer aus Langenbrand zurückgeben konnte.

Lang hat es der Streuner zuhause allerdings nicht ausgehalten. Schon nach drei Tagen büxte er wieder aus – und für Familie Matthes beginnt erneut eine Zeit zwischen sorgenvoller Suche und der Hoffnung auf ein Wiedersehen. Es war im November, als der vierjährige Kater eines Tages nicht nach Hause zurückkehrte. Die Familie suchte Jody wochenlang, meldet den Streuner auch bei der Haustier-Registrierungsstelle Tasso vermisst. Ohne Erfolg. Zunächst.

Tierheimleiterin Nadine Reisacher hat noch nie erlebt, dass eine Katze nach so langer Zeit an ihre Besitzer zurückgegeben werden konnte. „Jody hat schrecklich ausgesehen, zerzaust und war verwirrt. Überall hatte er Narben, ausgetrocknete Augen und einen sehr traurigen Blick, als wir ihn abgeholt haben“, erinnert sich Pauline Matthes. Seit zwei Wochen ist Jody nun wieder spurlos verschwunden.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Hinweise auf den Aufenthaltsort des Katers telefonisch an das Tierheim Pforzheim unter (0 72 31) 15 41 33