nach oben
Neben Wehmut schwingt bei Oberbürgermeister Peter Boch (von links), Siegrun Stütz und Sigrid Flachenecker (Zweite von rechts) vom Pop-Up-Café „Tortenspitze“ sowie den Jubiläumskoordinatoren Gerhard Baral (Mitte) und Alexander Weber am letzten Tag im Tortenparadies auch viel Freude über den großen Erfolg des Konzepts mit. Foto: Falk
Neben Wehmut schwingt bei Oberbürgermeister Peter Boch (von links), Siegrun Stütz und Sigrid Flachenecker (Zweite von rechts) vom Pop-Up-Café „Tortenspitze“ sowie den Jubiläumskoordinatoren Gerhard Baral (Mitte) und Alexander Weber am letzten Tag im Tortenparadies auch viel Freude über den großen Erfolg des Konzepts mit. Foto: Falk
10.09.2017

Erfolg versüßt den Abschied – letzter Tag des Pop-Up-Cafés „Tortenspitze“

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sind Siegrun Stütz und Sigrid Flachenecker gestern in den Tag gestartet: Zum letzten Mal öffneten sie das Pop-Up-Café „Tortenspitze“ in der Fußgängerzone. Fünf Monate lang waren sie und viele weitere ehrenamtliche Helfer ein eingespieltes Team: Während Stütz, oft bis spät in die Nacht, Kuchen und Torten backte, schmiss Flachenecker hinter der Theke den Laden. „Wir wussten ja, dass es nur auf Zeit ist“, sagte Stütz, „aber wir hätten niemals erwartet, dass es so gut ankommt.“

Mittwochs bis sonntags strömten die Gäste ins Café. Die Torten und Kuchen waren so beliebt, dass der Verkauf zum Mitnehmen eingestellt werden musste und die süßen Köstlichkeiten nur noch im Café verzehrt werden konnten. „Ein Ort der Begegnung und des Austausches“ sei nach kurzer Zeit aus dem kleinen Laden geworden, so Stütz. Viele Gäste seien immer wieder gekommen, so mancher Stammgast sogar täglich, erinnerte sich Flachenecker: „Eine schöne Erfahrung mit tollen Gästen und Gesprächen.“

Auch gestern, am letzten Tag, war noch einmal volles Haus angesagt. Stütz hatte die Nacht durchgebacken, um allen Gästen etwas anbieten zu können. Auch Oberbürgermeister Peter Boch bekam ein Stück vom Kuchen ab. Er sprach von einer gewissen Traurigkeit, die beim Abschied mitschwinge und dankte dem Team für die unermüdliche Arbeit: „Sie sind ein Impulsgeber.“

Mehr lesen Sie am Montag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.