760_0900_150295_.jpg
Über einen Messengerdienst brachten die Betrüger den 56-jährigen Mann dazu, das Geld zu überweisen. 

Erneut schlagen Betrüger in Pforzheim zu: Mann überweist vierstelligen Betrag

Pforzheim. Erneut haben Betrüger in Pforzheim zugeschlagen und einen vierstelligen Betrag erbeutet. Ein angebliches Familienmitglied hatte sich am Dienstagnachmittag bei einem 56-jährigen Mann über WhatsApp gemeldet und angegeben, eine neue Telefonnummer zu haben.

Das Gespräch wurde anschließend über den Messengerdienst fortgesetzt, in welchem der angebliche Sohn eine finanzielle Notlage vortäuschte und den Geschädigten so zu einer Überweisung im niedrigen vierstelligen Bereich veranlasste.

Polizei gibt Verhaltenstipps:

  • Gehen Sie sensibel mit Nachrichten unbekannter Rufnummer um.
  • Wenn Sie von Ihnen bekannten Personen unter einer unbekannten Nummer kontaktiert werden, speichern Sie die Nummer nicht automatisch ab.
  • Bitten Sie die Person um eine Sprachnachricht, oder rufen Sie die Person selbst an.
  • Ein persönlicher Kontakt zu einem Angehörigen kann schnell Aufklärung darüber verschaffen, ob es sich um einen Betrug handelt. Nutzen Sie dafür auch alternative Kommunikationswege, etwa bekannte E-Mail-Adressen.