nach oben
05.09.2016

Ersatzverkehr bis zur RVS-Übernahme

Der Aufsichtsrat der Stadtverkehr Pforzheim GmbH (SVP) hat die Verlängerung des Ersatzverkehrs bis einschließlich 10. Dezember beschlossen. Das hat SVP-Geschäftsführer Nico Langemeyer am Montag gegenüber der PZ erklärt. Damit wird der Ausnahmeverkehr bei den Bussen bis zur Übernahme durch die Bahntochter Regionalbusverkehr Südwest (RVS) andauern.

Mit Blick auf die Kritik an der Anbindung mancher Stadtteile kündigte Langemeyer an, man werde die Fahrpläne noch einmal überprüfen. „Gerade was den Rodrücken angeht, wird es größere Veränderungen geben.“ Das gelte auch für fast alle Ersatzlinien sowie die regulären Linien 9, 10 und 11. Für Erstere werde es eine neue Ersatzlinie 209 geben. Diese werde eine ähnliche, aber nicht exakt die Route der Linie 9 fahren. Auch Maihälden und das Heim am Hachel würden wieder angebunden. Auch auf den nahenden Schulbeginn werde man reagieren. Am kommenden Montag sollen die neuen Routen stehen, im Laufe der Woche werde die SVP diese den Medien zur Verfügung stellen.