ZOB Sanierung Fassade
Preisgekrönt ist der Zentrale Omnibusbahnhof, der sich Pendlern aktuell alles andere als von seiner besten Seite zeigt. Doch reinigen durfte die Stadtverwaltung das Gebäude bislang nicht.   Foto: Meyer

Erst hochgelobt, dann Sorgenkind: Beim Pforzheimer ZOB heißt es weiter warten

Pforzheim. Wer mit dem Zug in Pforzheim ankommt, dessen erster Eindruck wird von Schmutz und Rissen am Dach des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) dominiert. Einladend ist anders. Das weiß auch die Stadtverwaltung. Allerdings sind ihr noch immer die Hände gebunden, wie Baubürgermeisterin Sibylle Schüssler auf mehrfache Anfrage nun am Mittwoch in der Sitzung des Bau- und Liegenschaftsausschusses mitteilte.

Wie berichtet, waren 2017 – nur zwei Jahre nach der Einweihung – erste Risse an

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent?